Ganz im Sinne der Internationalisierungsstrategie für das Cluster: Beim Besuch von 18 Ärzten und Institutsleitern aus sieben Ländern in Tuttlingen organisierte Medical Mountains eine Kooperationsbörse, bei der vor allem kleine und mittlere Unternehmen neue Kontakte knüpfen konnten. Foto: Medical Mountains

REGION (pm) – Ärz­te und Insti­tuts­lei­ter aus Russ­land, der Ukrai­ne, Weiß­russ­land, der Mon­go­lei, Usbe­ki­stan, Kir­gi­si­stan, Indi­en und Mexi­ko waren jüngst in Tutt­lin­gen zu Gast. Über den Besuch berich­tet die „Clus­ter­initia­ti­ve Medi­cal Moun­tains” die die hoch­ran­gi­ge Dele­ga­ti­on emp­fing, um über das „Welt­zen­trum der Medi­zin­tech­nik“ zu infor­mie­ren – und um Kon­tak­te zu hei­mi­schen Unter­neh­men her­zu­stel­len:

Die Grup­pe hielt sich zu einem Mana­ger­fort­bil­dungs­pro­gramm der Bun­des­re­gie­rung in Deutsch­land auf. Daher war es für es sie nahe­lie­gend, auch dem „Welt­zen­trum der Medi­zin­tech­nik“ einen Besuch abzu­stat­ten, zumal die meis­ten schon ein­mal Pro­duk­te „Made in Tutt­lin­gen“ in Hän­den gehal­ten haben. Wie die­se Instru­men­te gefer­tigt wer­den, das lern­ten die 18 Teil­neh­mer bei­spiel­haft bei Aes­cu­lap und bei Karl Storz Endo­sko­pe ken­nen.

Neben den Fir­men-Besu­chen organ­sier­te Medi­cal Moun­tains auch eine Koope­ra­ti­ons­bör­se. Hier­bei tra­fen sich Tutt­lin­ger Medi­zin­tech­nik­un­ter­neh­men mit den aus­län­di­schen Gäs­ten, stell­ten ihr Port­fo­lio vor, ana­ly­sier­ten den Bedarf – und kon­kre­ti­sier­ten bereits das eine oder ande­re gemein­sa­me Pro­jekt. „Durch die­se Koope­ra­ti­ons­bör­se geben wir auch klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Fir­men die Mög­lich­keit, ohne gro­ßen Auf­wand Kon­tak­te zu inter­na­tio­na­len Ent­schei­dungs­trä­gern zu knüp­fen und neue Ver­triebs­we­ge zu erschlie­ßen“, erläu­tert Ulri­ke Vier­tel-Kenar, Pro­jekt­lei­te­rin bei Medi­cal Moun­tains. Der direk­te und per­sön­li­che Aus­tausch erleich­te­re zudem die Ent­schei­dung, ob der Markt­ein­tritt in eines der Län­der über­haupt sinn­voll sei.

Durch­schnitt­lich drei Mal pro Jahr orga­ni­siert Medi­cal Moun­tains Besuchs­pro­gram­me für inter­na­tio­na­le Dele­ga­tio­nen. Unter­neh­men, die sich bei die­sen Anläs­sen vor­stel­len möch­ten oder Inter­es­se an den Koope­ra­ti­ons­bör­sen haben, kön­nen sich bei Ulri­ke Vier­tel-Kenar, E‑Mail Viertel-Kenar@medicalmountains.de oder unter Tele­fon 07461 9697213, mel­den.