Schramberg (wit) – Die Ausbildungsmesse „Jobs an more Schramberg“ (JAMS) bringt in der Turn- und Festhalle Schramberg-Sulgen am Freitag, 27. April, und Samstag, 28. April, wieder Schüler, Eltern und Ausbildungsbetriebe zusammen. Die Nachfrage seitens der Betriebe war in diesem Jahr sogar so groß, dass einige Betriebe nicht berücksichtigt werden konnten.

Eröffnet wurde die JAMS am Freitagmorgen durch Oberbürgermeister Thomas Herzog und die HGV-Vorsitzende Kirsten Moosmann. „Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“ Dieser Satz stammt vom chinesischen Philosophen Konfuzius. OB Herzog erinnerte daran, dass Schülerinnen und Schüler einmal mehr, bereits zum 13. Mal, auf der Berufsinformationsmesse „jams – job and more Schramberg“ Impulse, zielführende Anregungen oder sogar Antworten finden. Insgesamt 44 Aussteller, darunter zwei Fahrzeuge im Außenbereich harrten laut Herzog der Fragen.

Der Oberbürgermeister erinnerte daran, dass die Wahl des Ausbildungsgangs zu den folgenreichsten Entscheidungen gehört, die junge Menschen treffen: „Sie stellt die Weichen für die Zukunft. Genau das macht diese Entscheidung so schwierig.“
Die Ausbildungsmesse Jams bündelt eine Vielzahl von Informationsquellen an einem Ort und zwei Tagen, wie Herzog betonte. Und weiter: „Allen bietet die Messe einen guten Überblick über die Angebote unserer Region.“

OB Herzog erinnerte daran, dass die Unternehmen gute, engagierte und interessierte Auszubildende suchen. „Der Wirtschaft und der Politik liegt viel daran, unsere talentierten und wissbegierigen jungen Menschen in unserer Stadt und unserer Region zu halten“, so Herzog.

Organisiert wurde die Messe gemeinsam vom Handels- und Gewerbeverein und von der kommunalen Wirtschaftsförderung. Mit am Start sind rund 30 Scouts, die selbst noch die elfte Klasse des Schramberger Gymnasiums besuchen oder Auszubildende der Firma Kern-Liebers sind. Vorbereitet wurden die Scouts von Andreas Bitzer, Gesamtausbildungsleiter von Kern-Liebers. OB Herzog dankte der HGV-Vorsitzenden Kirsten Moosmann und der HGV-Geschäftsführerin Manuela Klausmann für die gute, kooperative Ausrichtung dieser Messe sowie Sarah Langebacher vom Eigenbetrieb Wirtschaft für ihr Engagement bei der Vorbereitung.

Nach Sekt, Orangensaft und Brezeln sowie ersten Gesprächen zwischen den zahlreichen Akteuren, machte sich OB Herzog zusammen mit dem städtischen Wirtschaftsförderer Manfred Jungbeck, Geschäftsführerin Dorothee Eisenlohr von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Schwarzwald-Baar-Heuberg, Waldmössingens Ortsvorsteherin Claudia Schmid und Dezernent Gerald Kramer vom Landratsamt Rottweil zum Messerundgang auf.

Geöffnet ist die Ausbildungsmesse Jams am Freitag von 9 bis 16 Uhr und am Samstag von 10 bis 15 Uhr.

 

 

-->