Regionale Kontaktstelle Frau und Beruf mit Spitzenwerten in landesweiter Evaluation


Die regionale Kontaktstelle Frau und Beruf Schwarzwald-Baar-Heuberg leistet sehr gute Beratungsarbeit. Das ist das Ergebnis einer Kundinnenbefragung im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. Befragt wurden Frauen, die zwischen Juni 2017 und Januar 2019 von den Mitarbeiterinnen der Kontaktstelle Frau und Beruf Schwarzwald-Baar-Heuberg beraten wurden.



Die Kontaktstelle Frau und Beruf Schwarzwald-Baar-Heuberg, die ihren Hauptsitz in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg hat, berät laut Pressemitteilung Frauen kostenfrei und vertraulich zu allen beruflichen Fragen. Themen der individuellen Beratung können die Stellensuche, der Wiedereinstieg, eine Existenzgründung oder Aus- und Weiterbildung sein. Die regionale Kontaktstelle ist dabei Teil eines landesweiten Programms, das vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gefördert wird.

Alle zwei Jahre wird die Arbeit der insgesamt zwölf Kontaktstellen in Baden-Württemberg evaluiert. Dabei zeigt sich, dass die Kundinnen die Arbeit aller Kontaktstellen im Land schätzen und dass ein hoher Bedarf an beruflicher Beratung vorhanden ist. Die Kontaktstelle Frau und Beruf Schwarzwald-Baar-Heuberg konnte die landesweit sehr guten Ergebnisse sogar noch übertreffen. 97 Prozent aller befragten Frauen waren sehr zufrieden mit den Beratungen der Kontaktstelle. „Diese hohe Zufriedenheit freut uns sehr und bestärkt uns, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen“, sagt Miriam Kammerer, Leiterin der regionalen Kontaktstelle.

Seit 2016 gibt es die Kontaktstelle Frau und Beruf Schwarzwald-Baar-Heuberg im Trägerverbund der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg und der Handwerkskammer Konstanz. Martina Furtwängler, IHK-Geschäftsbereichsleiterin Bildung und Projekte, sieht die Entwicklung der Kontaktstelle positiv. „Besonders freut es uns, dass unsere Beraterinnen in den Sparten Kompetenz, Freundlichkeit und wertschätzende Beratung überdurchschnittlich gut bewertet werden. Eine Weiterempfehlungsrate von 98 Prozent spricht für sich“, sagt sie.

Die landesweite Kundinnenbefragung ist Teil des Qualitätsmanagements des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Baden-Württemberg und soll die Beratungsqualität der Kontaktstellen sicherstellen.


Infokasten
Interessierte können sich für eine individuelle Beratung bei der Kontaktstelle unter info@frauundberuf-sbh.de oder unter 07721/922520 anmelden. Am Hauptsitz in Villingen können jederzeit Termine vereinbart werden. Darüber hinaus bieten die Beraterinnen Sprechtage in der Region an. Die nächsten Beratungstage finden am 10. September in Rottweil, am 26. September in Tuttlingen und am 1. Oktober in Oberndorf statt.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Mehr auf NRWZ.de