Helga Mieg (Beraterin der Kontaktstelle), Miriam Kammerer (Leiterin der Kontaktstelle) und Martina Furtwängler, Geschäftsbereichsleiterin Bildung und Qualifizierung der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg freuen sich über die hervorragenden Ergebnisse der Kundinnenbefragung. Foto: pm


Die regio­na­le Kon­takt­stel­le Frau und Beruf Schwarz­wald-Baar-Heu­berg leis­tet sehr gute Bera­tungs­ar­beit. Das ist das Ergeb­nis einer Kun­din­nen­be­fra­gung im Auf­trag des Minis­te­ri­ums für Wirt­schaft, Arbeit und Woh­nungs­bau Baden-Würt­tem­berg. Befragt wur­den Frau­en, die zwi­schen Juni 2017 und Janu­ar 2019 von den Mit­ar­bei­te­rin­nen der Kon­takt­stel­le Frau und Beruf Schwarz­wald-Baar-Heu­berg bera­ten wur­den.



Die Kon­takt­stel­le Frau und Beruf Schwarz­wald-Baar-Heu­berg, die ihren Haupt­sitz in der Indus­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK) Schwarz­wald-Baar-Heu­berg hat, berät laut Pres­se­mit­tei­lung Frau­en kos­ten­frei und ver­trau­lich zu allen beruf­li­chen Fra­gen. The­men der indi­vi­du­el­len Bera­tung kön­nen die Stel­len­su­che, der Wie­der­ein­stieg, eine Exis­tenz­grün­dung oder Aus- und Wei­ter­bil­dung sein. Die regio­na­le Kon­takt­stel­le ist dabei Teil eines lan­des­wei­ten Pro­gramms, das vom Minis­te­ri­um für Wirt­schaft, Arbeit und Woh­nungs­bau Baden-Würt­tem­berg geför­dert wird.

Alle zwei Jah­re wird die Arbeit der ins­ge­samt zwölf Kon­takt­stel­len in Baden-Würt­tem­berg eva­lu­iert. Dabei zeigt sich, dass die Kun­din­nen die Arbeit aller Kon­takt­stel­len im Land schät­zen und dass ein hoher Bedarf an beruf­li­cher Bera­tung vor­han­den ist. Die Kon­takt­stel­le Frau und Beruf Schwarz­wald-Baar-Heu­berg konn­te die lan­des­weit sehr guten Ergeb­nis­se sogar noch über­tref­fen. 97 Pro­zent aller befrag­ten Frau­en waren sehr zufrie­den mit den Bera­tun­gen der Kon­takt­stel­le. „Die­se hohe Zufrie­den­heit freut uns sehr und bestärkt uns, den ein­ge­schla­ge­nen Weg wei­ter­zu­ge­hen“, sagt Miri­am Kam­me­rer, Lei­te­rin der regio­na­len Kon­takt­stel­le.

Seit 2016 gibt es die Kon­takt­stel­le Frau und Beruf Schwarz­wald-Baar-Heu­berg im Trä­ger­ver­bund der IHK Schwarz­wald-Baar-Heu­berg und der Hand­werks­kam­mer Kon­stanz. Mar­ti­na Furt­wäng­ler, IHK-Geschäfts­be­reichs­lei­te­rin Bil­dung und Pro­jek­te, sieht die Ent­wick­lung der Kon­takt­stel­le posi­tiv. „Beson­ders freut es uns, dass unse­re Bera­te­rin­nen in den Spar­ten Kom­pe­tenz, Freund­lich­keit und wert­schät­zen­de Bera­tung über­durch­schnitt­lich gut bewer­tet wer­den. Eine Wei­ter­emp­feh­lungs­ra­te von 98 Pro­zent spricht für sich“, sagt sie.

Die lan­des­wei­te Kun­din­nen­be­fra­gung ist Teil des Qua­li­täts­ma­nage­ments des Minis­te­ri­ums für Wirt­schaft, Arbeit und Woh­nungs­bau in Baden-Würt­tem­berg und soll die Bera­tungs­qua­li­tät der Kon­takt­stel­len sicher­stel­len.


Info­kas­ten
Inter­es­sier­te kön­nen sich für eine indi­vi­du­el­le Bera­tung bei der Kon­takt­stel­le unter info@frauundberuf-sbh.de oder unter 07721/922520 anmel­den. Am Haupt­sitz in Vil­lin­gen kön­nen jeder­zeit Ter­mi­ne ver­ein­bart wer­den. Dar­über hin­aus bie­ten die Bera­te­rin­nen Sprech­ta­ge in der Regi­on an. Die nächs­ten Bera­tungs­ta­ge fin­den am 10. Sep­tem­ber in Rott­weil, am 26. Sep­tem­ber in Tutt­lin­gen und am 1. Okto­ber in Obern­dorf statt.