Lothar Teufel heißt die Gäste in den neuen RKT-Räumen willkommen. Fotos: him

SCHRAMBERG  –  Nach der Über­nah­me des Über­set­zungs­dienst­leis­ters RKT durch die Getra­Net-Grup­pe aus Frei­burg war klar, dass die Räu­me auf dem Sul­gen zu groß sind für die ver­blei­ben­den Mit­ar­bei­ter. Des­halb, so der Nie­der­las­sungs­lei­ter Lothar Teu­fel, habe man sich nach neu­en Räu­men umge­se­hen.

Am Frei­tag­nach­mit­tag weih­ten Mit­ar­bei­ter, Geschäfts­lei­tung, Nach­barn, Ver­mie­ter, Archi­tekt, Hand­wer­ker, Ver­tre­ter der Stadt und der IHK die neu­en Räu­me in der ehe­ma­li­gen Majo­li­ka­fa­brik ein.

Nie­der­las­sungs­lei­ter Lothar Teu­fel

Teu­fel berich­te­te in einer kur­zen Anspra­che, dass sein Unter­neh­men in Schram­berg drei mög­li­che Räu­me ange­schaut habe. Im ehe­ma­li­gen Aus­sied­ler-, dann Asyl­be­wer­ber­heim an der Bahn­hof­stra­ße sei man schließ­lich fün­dig gewor­den: „Das könn­te pas­sen.“ Die Räu­me waren aller­dings im Roh­zu­stand und es habe „Phan­ta­sie gebraucht“, um sich  moder­ne Büro­räu­me hier vor­zu­stel­len. Archi­tekt Jür­gen Bihl­mai­er habe die­se Phan­ta­sie beses­sen und es gemein­sam mit den Hand­wer­kern geschafft, dass in drei­ein­halb Mona­ten die Räu­me umge­baut waren. „Wir füh­len uns inzwi­schen schon fast wie zu Hau­se“, so Teu­fel und ver­sprach: „Wir rocken die Welt.“

Im Namen der Stadt Schram­berg dank­te Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Her­zog  Getra­Net und RKT, dass sie wei­ter in Schram­berg blei­ben, und beglück­wünsch­te das Unter­neh­men zum gelun­ge­nen Umzug.

Hel­le Büros und Bespre­chungs­räu­me sind im ehe­ma­li­gen Asyl­be­wer­ber­heim ent­stan­den.

Der Anspruch, die Welt zu rocken, sei auch der Anspruch, der die IHK und die Unter­neh­men der Regi­on antrei­be, so  Phil­ipp Hil­sen­bek von der IHK in sei­nem Gruß­wort. Wie wich­tig die Spra­che und die Sprach­ver­mitt­lung auch für die hie­si­ge Regi­on sei, zei­ge, dass jeder zwei­te Euro bei uns in der Indus­trie ver­dient wer­de und hier­bei jeder zwei­te Euro im Export.

Info: Das neue RKT-Büro im Gewer­be­park Majo­li­ka hat eine Flä­che von knapp 330 Qua­drat­me­tern, etwa 15 Fest­an­ge­stell­te arbei­ten hier. RKT bie­tet laut eige­nen Anga­ben pro­fes­sio­nel­le Über­set­zung tech­ni­scher Doku­men­ta­tio­nen,  Ver­triebs- und Mar­ke­ting­text-Über­set­zun­gen, Soft­ware- und Bedien­ober­flä­chen-Loka­li­sie­rung und Web­site-Loka­li­sie­rung.