Roland Aicheler ist neuer Geschäftsführer der Beruflichen Bildungsstätte in Tuttlingen (BBT)

156

Tutt­lin­gen. Als Nach­fol­ger von Her­bert Baar hat Roland Aicheler (54) die Lei­tung der Beruf­li­chen Bil­dungs­stät­te zum 1. Juni 2019 über­nom­men. Als gelern­ter Bank­kauf­mann und mit einem betriebs­wirt­schaft­li­chen Stu­di­um im Bereich Rech­nungs­we­sen / Finanz­we­sen sowie über 23 Jah­ren Pra­xis­er­fah­rung in der Indus­trie in ver­schie­de­nen lei­ten­den Posi­tio­nen bringt er die Erfah­run­gen aus vie­len Unter­neh­mens­be­rei­chen mit. Die­se viel­fäl­ti­gen Kom­pe­ten­zen wird er nun in sei­ner Arbeit in der BBT ein­brin­gen, heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Die gemein­schaft­li­che Bil­dungs­ein­rich­tung der Hand­werks­kam­mer Kon­stanz und der IHK-Schwarz­wald-Baar-Heu­berg hat sich mit ihrem Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot im gewerb­lich-tech­ni­schen Bereich zum füh­ren­den und erfolg­rei­chen Bil­dungs­an­bie­ter in der Regi­on ent­wi­ckelt. Für die Bil­dungs­be­rei­che Metall, Chir­ur­gie und KFZ nimmt die BBT einen beson­de­ren Stel­len­wert ein und bie­tet ein mit hohen Stan­dards aus­ge­rich­te­tes Ange­bot.

Die Berufs­er­fah­rung in vie­len Unter­neh­mens­be­rei­chen kann Roland Aicheler hier sehr gut ein­brin­gen. Im Mit­tel­punkt sei­ner Tätig­keit steht die Zukunfts­aus­rich­tung der Bil­dungs­ein­rich­tung. Neben einem gut orga­ni­sier­ten ope­ra­ti­ven Geschäft, ste­hen in der nächs­ten Zeit die Moder­ni­sie­rung der Bil­dungs­stät­te hin­sicht­lich des Ange­bo­tes für Wei­ter­bil­dung, Qua­li­fi­zie­rung, Aus­bil­dung und den ent­spre­chen­den Rah­men­be­din­gun­gen auf dem Pro­gramm. Eben­so wird die Moder­ni­sie­rung des Hau­ses sowie deren Aus­stat­tung ein wich­ti­ges Ziel sein. Aktu­el­le Anfor­de­run­gen hin­sicht­lich der Ent­wick­lun­gen in der Wirt­schaft und im Hand­werk sind die Basis für die Aus­rich­tung der Bil­dungs­stät­te. Stra­te­gisch muss Bewähr­tes erhal­ten blei­ben aber den­noch mit Offen­heit für Ver­än­de­run­gen um für die Zukunft im Bil­dungs­we­sen auf dem neu­es­ten Stand zu sein.