André, Jessica und Manolo Alesi vom Bettenland Alesi (zweite Reihe, zweites Bild von links) sind Teil der bundesweiten Kampagne „#Schlaf-mit-mir“ von führenden Bettenfachhändlern. Mit einem Augenzwinkern teilen Schlafexperten hier ihr Wissen „Rund um´s Bett” und kuscheln mit Ihnen auf verschiedenen digitalen Plattformen. Foto: 4RAUM

SCHRAMBERG (pm/him) – An einer bun­des­wei­ten Wer­be­kam­pa­gne für bes­se­ren Schlaf sind zwei Schram­ber­ger Fir­men maß­geb­lich betei­ligt: das Bet­ten­land Ale­si und die Wer­be­agen­tur 4RAUM. Über die Kam­pa­gne schreibt Susann Krü­ger von 4RAUM:

Das Bet­ten­land Ale­si muss in Schram­berg nicht mehr vor­ge­stellt wer­den. Seit mitt­ler­wei­le über zehn Jah­ren füh­ren André und Jes­si­ca Ale­si das tra­di­tio­nel­le Fami­li­en­un­ter­neh­men, das durch Inno­va­ti­on, Lei­den­schaft und kon­se­quen­te Kun­den­ori­en­tie­rung den Kun­den­stamm ste­tig ver­grö­ßern konn­te. Als eines der füh­ren­den Bet­ten­häu­ser im Schwarz­wald ist das Bet­ten­land Ale­si nun teil der bun­des­wei­ten Initia­ti­ve #Schlaf-mit-mir, die von acht renom­mier­ten Bet­ten­fach­ge­schäf­ten ins Leben geru­fen wur­de und von einer Kam­pa­gne beglei­tet wird, die von der in Schram­berg ansäs­si­ge Wer­be­agen­tur 4RAUM gestal­tet wur­de.

Dreh in Ludwigsburg

Hier­zu traf man sich zu Dreh­ar­bei­ten in Lud­wigs­burg um einen eben­so infor­ma­ti­ven wie unter­halt­sa­men Image­film zu dre­hen, der die betei­lig­ten Bet­ten­fach­händ­ler nicht nur beruf­lich, son­dern auch unge­wohnt per­sön­lich vor­stellt. Dazu wur­de eine Web­sei­te gestal­tet, auf der die Kam­pa­gne durch wei­te­re Fil­me und zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen nach und nach prä­sen­tiert und mitt­ler­wei­le auch aus­ge­baut wird, denn auf­grund der posi­ti­ven Reso­nanz wol­len sich nun zahl­rei­che wei­te­re Unter­neh­men anschlie­ßen und Teil der Kam­pa­gne wer­den.

Der Titel #Schlaf-mit-mir soll sicher auch ein wenig pro­vo­zie­ren, gleich­zei­tig wol­len wir jedoch die Auf­merk­sam­keit erlan­gen, die dem The­ma Schla­fen eigent­lich zusteht“, so Susann Krü­ger von 4RAUM. Dass die­ses Anlie­gen durch­aus berech­tigt ist, belegt unter ande­rem der DAK-Gesund­heits­re­port 2017. Die reprä­sen­ta­ti­ve Stu­die zeigt auf, dass 80 Pro­zent aller Erwerbs­tä­ti­gen schlecht schla­fen, umge­rech­net unfass­ba­re 34 Mil­lio­nen Men­schen. Jeder Zwei­te kauft rezept­freie Schlaf­mit­tel; neben Erschöp­fung und Müdig­keit kla­gen diver­se Pro­ban­den über mor­gend­li­che Ver­span­nun­gen und Rücken­schmer­zen.

Guter Schlaf ist komplex“

Die nächt­li­che Ruhe­pha­se von etwa 8 Stun­den ist Basis für Leis­tungs­fä­hig­keit und Lebens­freu­de. „Vie­le Men­schen sor­gen sich mehr dar­um, nachts die Akkus von Smart­pho­ne und Co auf­zu­la­den, als ihre eige­nen“, so André Ale­si. „Guter Schlaf ist kom­plex und wird von vie­len Fak­to­ren beein­flusst: Ernäh­rung, Sport, Stress, Bett­aus­stat­tung, Kör­per­bau, gesund­heit­li­che Beson­der­hei­ten – um nur eini­ge zu nen­nen. Wer denkt, eine Pil­le, ein neu­es Kis­sen oder das Fei­er­abend­bier sind die Lösung gegen schlech­ten Schlaf, erlebt viel­leicht ein böses Erwa­chen – im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes.“

Das Anlie­gen der Initia­ti­ve ist es, das öffent­li­che Bewusst­sein für die Wich­tig­keit des Schla­fes zu för­dern. „Jeder mei­ner Kol­le­gen bun­des­weit ist, wie ich selbst, regel­mä­ßig auch im Freun­des- und Bekann­ten­kreis mit teils oft kom­ple­xen Fra­gen zum Schlaf kon­fron­tiert, sobald die­ser nicht die gewünsch­te Erho­lung bringt. Diver­se Stu­di­en zei­gen, dass hier deut­li­cher Auf­klä­rungs­be­darf besteht – vie­le wis­sen jedoch ein­fach nicht, an wen sie sich wen­den kön­nen.“

Das Netz hat die Antwort – oder?

Nach diver­sen Stun­den Recher­che im Inter­net mit wider­sprüch­lichs­ten Ergeb­nis­sen aus Wer­be­aus­sa­gen, Stu­di­en, „neu­tra­len“ Ver­brau­ch­er­fo­ren und der­glei­chen fügen sich dann vie­le Ver­brau­cher in ihr ver­meint­li­ches Schick­sal. Auch die Rück­spra­che mit den engs­ten Freun­den oder Fami­lie führt oft­mals zu kei­nem befrie­di­gen­den Ergeb­nis. Bei „Schlaf-mit-mir!“ tei­len ver­schie­de­ne Spe­zia­lis­ten regel­mä­ßig ihr Wis­sen. Oft hel­fen schon Klei­nig­kei­ten den indi­vi­du­el­len Schlaf zu ver­bes­sern”, erklärt Ale­si.

Besteht die Initia­ti­ve also aus lau­ter selbst­lo­sen Mis­sio­na­ren? „Ich wür­de eher sagen: tue Gutes und sprich dar­über! Als Unter­neh­mer vor Ort sichern wir Arbeits­plät­ze, finan­zie­ren über Steu­ern und Abga­ben die kom­mu­na­le Infra­struk­tur und leis­ten unse­ren Bei­trag zum gesell­schaft­li­chen Leben über Spen­den, Spon­so­rings und Ähn­li­ches. Dies alles klappt nur, wenn wir als Fach­ge­schäft ver­trau­ens­wür­dig und kun­den­ori­en­tiert unse­re Arbeit machen. Dazu gehört eben nicht nur schö­ne Bett­wä­sche, son­dern auch Kom­pe­tenz rund ums Schla­fen. Mit eben die­ser wol­len wir für unse­re Kun­den erhol­sa­me Näch­te sicher­stel­len. Und neben­bei leis­ten wir damit viel­leicht unse­ren beschei­de­nen Bei­trag für das Wohl­erge­hen unse­rer Gesell­schaft.”

Susann Krü­ger von 4RAUM ergänzt: „Wenn Sie noch mehr über die­se Initia­ti­ve erfah­ren möch­ten, besu­chen Sie die Sei­te www.schlaf-mit-mir.com oder fol­gen Sie uns ganz unauf­fäl­lig auf unse­rer fb-Sei­te #schlaf-mit-mir.

Aber das ist längst nicht alles, mit www.sleep-consulting.de wol­len André und Jes­si­ca Ale­si Arbeit gesün­der machen und bie­ten dazu Unter­neh­men ziel­ge­rich­tet ein gan­zes Bün­del von Maß­nah­men an – von der Fra­ge, wie Mit­ar­bei­ter im Schicht­be­trieb ein gesun­des Schlaf­ver­hal­ten ent­wi­ckeln kön­nen bis zur Gestal­tung von Ruhe­räu­men – die bei­den sind ein star­kes Team. Man sieht, die Ale­sis tun alles dafür, damit ihre Kun­den aus­ge­schla­fen sind.