Blick von Süd-Westen auf die Erweiterung des Produktionsgebäudes mit einer durchgehenden Glasfassade. Bild: Barkow Leibinger

SCHRAMBERG (pm) – Nach­dem im April 2016 die Auf­sto­ckung des Ent­wick­lungs­zen­trums bei Trumpf Laser in Schram­berg-Sul­gen begon­nen hat, ste­he nun „ein zwei­tes gro­ßes Bau­pro­jekt in den Startlöchern”,berichtet das unter­neh­men in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Noch im Mai soll die Erwei­te­rung des Pro­duk­ti­ons­ge­bäu­des begin­nen. 12.000 Qua­drat­me­ter wird der vom Ber­li­ner Archi­tek­tur­bü­ro Bar­kow Leib­in­ger geplan­te Neu­bau umfas­sen. Trumpf inves­tiert hier­für 23 Mil­lio­nen Euro. Ende 2017 soll die Laser­pro­duk­ti­on im neu­en Gebäu­de­teil ihren Betrieb auf­neh­men kön­nen.

Mit dem Erwei­te­rungs­bau ver­dop­pelt sich die Flä­che des Pro­duk­ti­ons­ge­bäu­des in der Aich­hal­der Stra­ße annä­hernd und trägt der ste­tig stei­gen­den Nach­fra­ge nach Fest­kör­per­la­sern Rech­nung.“ , so Dr. Klaus Wall­meroth, Geschäfts­füh­rer bei Trumpf Laser. „Abhän­gig von der kon­junk­tu­rel­len Ent­wick­lung im Laser­ge­schäft sind wir opti­mis­tisch, in den kom­men­den Jah­ren zusätz­li­che Arbeits­plät­ze am Stand­ort zu schaf­fen.“

Werk­lei­ter Dr. Eugen Göl­ler ergänzt: „Wir erhal­ten damit die Mög­lich­keit, zukünf­tig alle Pro­duk­ti­ons­ab­tei­lun­gen in die­sem Gebäu­de unter­zu­brin­gen. Dabei ori­en­tie­ren wir uns am Wert­strom, was sich wie­der­um posi­tiv auf den Mate­ri­al­fluss und die Durch­lauf­zei­ten aus­wirkt.“

Seit Wochen schon zu beobachten. Bei Trumpf Laser wird gebaut. Doch die offizielle Mitteilung ließ auf sich warten. Foto von Mitte April: him
Seit Wochen schon zu beob­ach­ten. Bei Trumpf Laser wird gebaut. Doch die offi­zi­el­le Mit­tei­lung ließ auf sich war­ten. Foto von Mit­te April: him

Die geplan­te Archi­tek­tur bie­tet dar­über hin­aus opti­ma­le Vor­aus­set­zun­gen für unter­schied­li­che Anfor­de­run­gen. So fin­den bei­spiels­wei­se Rein­räu­me, die aus Sau­ber­keits- und Laser­schutz­grün­den abge­schirmt wer­den müs­sen, im Gebäu­de­in­ne­ren ihren Platz. Ande­re Mon­ta­ge­be­rei­che wie­der­um sowie die Büro­be­rei­che pro­fi­tie­ren von den licht­durch­flu­te­ten Räu­men ent­lang der groß­zü­gi­gen Glas­fas­sa­de.
Eben­falls im Erwei­te­rungs­bau ange­sie­delt wird ein neu­es Aus­bil­dungs­zen­trum, in dem alle Aus­bil­dungs­ak­ti­vi­tä­ten von Trumpf Laser zusam­men­ge­fasst wer­den kön­nen.

Als Vor­be­rei­tung für den Erwei­te­rungs­bau wur­de der Werk­hof bereits ver­la­gert und für sei­ne end­gül­ti­ge Nut­zung aus­ge­legt. Außer­dem ent­steht der­zeit ober­halb des Gebäu­des in der Aich­hal­der Stra­ße 50 eine neue Park­platz­flä­che mit etwa 500 Stell­plät­zen.