Am vergangenen Dienstag tagte der Aufsichtsrat der Schramberger Wohnungsbau und im Anschluss daran auch die Gesellschafterversammlung unter der Leitung des scheidenden Oberbürgermeisters und Vorsitzenden der Gremien, Thomas Herzog. Darüber berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung:

Die Geschäftsführerin der Gesellschaft, Monika Mayer konnte erneut über ein positives Jahresergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 berichten. Die im Aufsichtsrat gefassten Empfehlungsbeschlüsse wurden von der Gesellschafterversammlung einstimmig beschlossen. Dem Aufsichtsrat und der Geschäftsführung wurde Entlastung erteilt. Aufsichtsrat und Gesellschafter zeigten sich erfreut über das Ergebnis und dankten der Geschäftsleitung und deren Team für die geleistete Arbeit.

Geschäftsführerin Monika Mayer. Foto: pm

Aufgabe der Schramberger Wohnungsbau GmbH ist die Versorgung breiter Schichten der Bevölkerung mit bezahlbarem Wohnraum. Die SWB hat 2018 über 600.000 Euro für Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen in den Wohnungsbestand, der 300 Wohnungen umfasst, investiert. Die nachhaltigen Modernisierungen gewährleisten eine gute und langfristige Vermietbarkeit der Wohnungen zu bezahlbaren Mieten.

Tenor der Gremien war, den eingeschlagene Weg, den Bestand zu verbessern und weiterhin bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen, fortzusetzen.

 

-->

 

-->