Am ver­gan­ge­nen Diens­tag tag­te der Auf­sichts­rat der Schram­ber­ger Woh­nungs­bau und im Anschluss dar­an auch die Gesell­schaf­ter­ver­samm­lung unter der Lei­tung des schei­den­den Ober­bür­ger­meis­ters und Vor­sit­zen­den der Gre­mi­en, Tho­mas Her­zog. Dar­über berich­tet das Unter­neh­men in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Die Geschäfts­füh­re­rin der Gesell­schaft, Moni­ka May­er konn­te erneut über ein posi­ti­ves Jah­res­er­geb­nis im abge­lau­fe­nen Geschäfts­jahr 2018 berich­ten. Die im Auf­sichts­rat gefass­ten Emp­feh­lungs­be­schlüs­se wur­den von der Gesell­schaf­ter­ver­samm­lung ein­stim­mig beschlos­sen. Dem Auf­sichts­rat und der Geschäfts­füh­rung wur­de Ent­las­tung erteilt. Auf­sichts­rat und Gesell­schaf­ter zeig­ten sich erfreut über das Ergeb­nis und dank­ten der Geschäfts­lei­tung und deren Team für die geleis­te­te Arbeit.

Geschäfts­füh­re­rin Moni­ka May­er. Foto: pm

Auf­ga­be der Schram­ber­ger Woh­nungs­bau GmbH ist die Ver­sor­gung brei­ter Schich­ten der Bevöl­ke­rung mit bezahl­ba­rem Wohn­raum. Die SWB hat 2018 über 600.000 Euro für Instand­hal­tungs- und Moder­ni­sie­rungs­maß­nah­men in den Woh­nungs­be­stand, der 300 Woh­nun­gen umfasst, inves­tiert. Die nach­hal­ti­gen Moder­ni­sie­run­gen gewähr­leis­ten eine gute und lang­fris­ti­ge Ver­miet­bar­keit der Woh­nun­gen zu bezahl­ba­ren Mie­ten.

Tenor der Gre­mi­en war, den ein­ge­schla­ge­ne Weg, den Bestand zu ver­bes­sern und wei­ter­hin bezahl­ba­ren Wohn­raum zur Ver­fü­gung zu stel­len, fort­zu­set­zen.