- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
17.4 C
Rottweil
Montag, 6. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Schwab: „Egoismus der Mitgliedstaaten stellt Binnenmarkt in Frage“

    IHK-Außenwirtschaftsausschuss zu Gast beim Europaabgeordneten Andreas Schwab im EU-Parlament

    Eine Delegation des Außenwirtschaftsausschusses der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg ist nach Straßburg gereist, um sich im Europäischen Parlament mit dem Europaabgeordneten Andreas Schwab über aktuelle außenwirtschaftspolitische Herausforderungen auszutauschen. Darüber berichtet die IHK in einer Pressemitteilung:

    Auf der Agenda stand neben exklusiven Einblicken in die Arbeit des Europäischen Parlaments abseits der gewöhnlichen Besucherströme vor allem aber der Austausch mit dem Europaabgeordneten. Themen waren zum einen die Exportkontrolle, aber auch die bei jedem geschäftlichen Auslandsaufenthalt innerhalb des EU-Binnenmarktes mitzuführenden Meldebescheinigungen, die sogenannten A1-Bescheinigungen.

    „Dieses bürokratische Monstrum ist sehr kosten- und zeitintensiv für die Unternehmen und verhindert einen reibungslosen Service bei Reparaturen und Montagetätigkeiten oder auch dem Vertrieb innerhalb der Europäischen Union“, kritisierte der Vorsitzende des IHK-Außenwirtschaftsausschusses, Bernd Seemann von der Firma Aesculap.

    Andreas Schwab verwies darauf, dass die Umsetzung mancher EU-Gesetze gelegentlich in den Mitgliedstaaten von Protektionismus geleitet werde. „Der Egoismus der Mitgliedstaaten stellt den gesamten Binnenmarkt immer wieder in Frage. Bürokratieaufbau, wie ihn manche Mitgliedstaaten betreiben, steht dem Binnenmarkt und der europäischen Idee als Ganzes definitiv entgegen“, ergänzte Schwab.

    „Europa wird nur funktionieren, wenn alle an einem Strang ziehen“

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Die beiden Themen, die Ausschussmitglied Jan C. Rolli von dormakaba EAD in Villingen-Schwenningen beschäftigten, waren der Austritt Großbritanniens aus der EU und das geplante EU-Rahmenabkommen mit der Schweiz, in welchem die bilateralen Beziehungen zwischen der EU und der Schweiz einheitlich geregelt werden sollen. Kritisch sieht er vor allem, dass beide Länder sich gerne die Rosinen aus der EU herauspicken und dafür aber nur wenige Gegenleistungen einbringen möchten.

    In diesem Zusammenhang unterstrich der Europaabgeordnete nochmals die hohe Bedeutung des EU-Rahmenabkommens für die Schweiz: „Ohne einen erfolgreichen Abschluss des Rahmenabkommens wird die Schweiz sehr wahrscheinlich keine neuen Abkommen mit Zugang zum Binnenmarkt bekommen.“ Daher gibt es ein großes Interesse seitens der Eidgenossenschaft, dem Rahmenabkommen mit der EU zuzustimmen.

    Einig waren sich alle Beteiligten, dass die EU insgesamt stärker auftreten sollte, beispielsweise wenn einzelne Mitgliedsstaaten Schwierigkeiten mit der Umsetzung von EU-Vorhaben haben: „Europa wird nur dann funktionieren, wenn alle an einem Strang ziehen“, fasste Schwab abschließend zusammen.

    Interessenten, die beim IHK-Außenwirtschaftsausschuss mitarbeiten wollen, können sich an IHK-Außenwirtschaftsreferent Jörg Hermle, Telefon: 07721 922-123, E-Mail: hermle@vs.ihk.de, wenden.

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de