Schweizer Electronic AG: Zwei Vorstände im Krankenstand

832
Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Nicolas Schweizer und Finanzvorstand Marc Bunz (rechts). Foto: pm

SCHRAMBERG (pm) Die Schwei­zer Elec­tro­nic AG mel­det ihren Aktio­nä­ren am Frei­tag in einer Ad hoc-Mit­tei­lung eine „Vor­über­ge­hen­de Ver­än­de­rung inner­halb des Vor­stands”. Wie die NRWZ online und in der Druck­aus­ga­be bereits berich­tet hat, sind die Geschwis­ter Schwei­zer der­zeit nicht im Dienst. Das Unter­neh­men schreibt dazu nun an die Aktio­nä­re:

Die Gesell­schaft hat heu­te davon erfah­ren, dass die Vor­stands­vor­sit­zen­de der Schwei­zer Elec­tro­nic AG, Frau Dr. Maren Schwei­zer, der Gesell­schaft aus gesund­heit­li­chen Grün­den über den in der Ad hoc-Mit­tei­lung vom 22.04.2016 genann­ten Zeit­raum hin­aus bis auf Wei­te­res nicht zur Ver­fü­gung ste­hen wird. Da auch der stell­ver­tre­ten­de Vor­stands­vor­sit­zen­de, Herr Nico­las Schwei­zer, momen­tan erkrankt ist, wer­den die von Dr. Maren Schwei­zer und Herrn Nico­las Schwei­zer ver­ant­wor­te­ten Berei­che der­zeit inte­rims­mä­ßig vom Vor­stands­mit­glied Marc Bunz gelei­tet.”

Am 22. April hat­te das Unter­neh­men mit­ge­teilt, die Vor­stands­vor­sit­zen­de Maren Schwei­zer, wer­de „der Gesell­schaft aus gesund­heit­li­chen Grün­den ab sofort bis vor­aus­sicht­lich Sep­tem­ber 2016 nur sehr ein­ge­schränkt zur Ver­fü­gung ste­hen.”

Wer Akti­en anbie­tet, muss nach einer EU-Ver­ord­nung zum Markt­miss­brauch, „Insi­der­infor­ma­tio­nen, die den Bör­sen­kurs erheb­lich beein­flus­sen könn­ten”, unver­züg­lich – also ad hoc – ver­öf­fent­li­chen.

Diesen Beitrag teilen …