Schweizer-Zentrale auf dem Sulgen. Foto: him

Auf Basis der aktu­el­len Erwar­tun­gen über die Geschäfts­ent­wick­lung im vier­ten Quar­tal redu­ziert der Vor­stand der Schwei­zer Elec­tro­nic AG die Umsatz­er­war­tung für das Geschäfts­jahr 2018 auf um 124 Mil­lio­nen Euro, heißt es in einer ad-hoc-Mit­tei­lung des Sul­ge­ner Lei­ter­plat­ten­her­stel­lers an die Aktio­nä­re. Das ent­sprä­che einem Wachs­tum von zwei bis drei Pro­zent, die bis­he­ri­ge Pro­gno­se lau­te­te plus sechs bis acht Pro­zent. Wei­ter heißt es in der Mit­tei­lung:

Die EBITDA Quo­te wird trotz des gerin­ge­ren Umsatz­wachs­tums wei­ter­hin bei sie­ben bis neu­en Pro­zent vom Umsatz erwar­tet, wobei wei­ter­hin das obe­re Ende der Span­ne rea­li­sier­bar erscheint. Dies ent­spricht einem EBITDA von knapp unter elf Mil­lio­nen Euro. In die­ser EBITDA Pro­gno­se sind bereits die Belas­tun­gen aus dem Ramp-Up des neu­en Pro­duk­ti­ons­werks in Chi­na mit rund einer Mil­lio­nen Euro ent­hal­ten.

In den ers­ten drei Quar­ta­len des Geschäfts­jah­res wur­de ein Umsatz von 96,7 Mil­lio­nen Euro rea­li­siert, was einer Stei­ge­rung von 5,3 Pro­zent ent­spricht. Das EBITDA betrug 9,3 Mil­lio­nen Euro (2017: sechs Mil­lio­nen Euro). Die EBITDA Quo­te lag mit 9,7 Pro­zent ober­halb der erwar­te­ten Span­ne. Das EBIT stieg auf 3,6 Mil­lio­nen Euro (2017: 0,0 Mil­lio­nen Euro).

Ins­ge­samt waren die ers­ten drei Quar­ta­le des Geschäfts­jah­res ope­ra­tiv signi­fi­kant er-folg­rei­cher als im Vor­jahr. Die Ver­schie­bung von Abru­fen im vier­ten Quar­tal auf das Fol­ge­jahr deu­tet jedoch dar­auf hin, dass das letz­te Quar­tal des Geschäfts­jah­res unter­halb des Vor­jah­res­ni­veaus lie­gen wird. Der Auf­trags­be­stand war zum Ende des drit­ten Quar­tals mit 169,1 Mil­lio­nen Euro (2017: 172 Mil­lio­nen Euro) wei­ter­hin auf sehr hohem Niveau.

Das Ergeb­nis für das drit­te Quar­tal wird am 9. Novem­ber 2018 ver­öf­fent­licht.
Erläu­te­run­gen zu den ver­wen­de­ten Kenn­zah­len fin­den Sie unter https://www.schweizer.ag/de/investorrelations/unternehmenskennzahlen/erlaeuterung-unternehmenskennzahlen.html”