SK Scheidel Kunststoffe – Glas GmbH ist Attraktiver Arbeitgeber

IHK-Siegel in Bronze für Firma in Villingendorf

111
Katharina, Maximiliane und Eberhard Scheidel (vorne Mitte von links) freuen sich mit Martina Furtwängler, Hugo Frey (beide IHK) sowie Moritz Scheidel über den Erhalt des Siegels „Attraktiver Arbeitgeber“ in Bronze. Foto: IHK

VILLINGENDORF (pm) – Die Fir­ma SK Schei­del Kunst­stof­fe-Glas hat von der Indus­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK) Schwarz­wald-Baar-Heu­berg das Sie­gel „Attrak­ti­ver Arbeit­ge­ber“ erhal­ten. Damit zäh­len die Vil­lin­gen­dor­fer zu einem der Top-Unter­neh­men in der gan­zen Regi­on, heißt es in einer IHK-Mit­tei­lung.

Das war eine super-span­nen­de Sache für uns, wir woll­ten das Sie­gel unbe­dingt!“ Erleich­tert erzäh­len Geschäfts­füh­rer Eber­hard Schei­del und sei­ne Ehe­frau Katha­ri­na davon, wie sie die Audi­tie­rung gemein­sam mit IHK-Pro­jekt­lei­ter Hugo Frey erlebt haben – und wie sie sich nun stolz über das Sie­gel „Attrak­ti­ver Arbeit­ge­ber“ in Bron­ze freu­en. Mit Recht.

So etwas kriegt man nicht geschenkt, die Anfor­de­run­gen sind hoch“, beschei­nigt ihnen Frey den Erfolg für das mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men, das sich auf den Han­del von Kunst­stof­fen und Glas sowie auf die Bear­bei­tung von Kunst­stof­fen spe­zia­li­siert hat. „Das bekom­men defi­ni­tiv nur Top-Unter­neh­men“, betont zudem Mar­ti­na Furt­wäng­ler, IHK-Geschäfts­be­reichs­lei­te­rin Bil­dung und Qua­li­fi­zie­rung.

Frey macht dabei deut­lich, dass ins­be­son­de­re die Mit­ar­bei­ter­füh­rung, die unter ande­rem mit einer Befra­gung der Beleg­schaft unter­sucht wird, zum Erhalt des Sie­gels geführt hat: „Sie haben das rich­ti­ge Men­schen­bild – ansons­ten hat man bei der Audi­tie­rung kei­ne Chan­ce.“ Ein Indiz dafür sei auch der gerin­ge Kran­ken­stand in der Fir­ma, „das kor­re­liert mit­ein­an­der“, erklärt Furt­wäng­ler.

Die Aus­zeich­nung sieht der Pro­jekt­lei­ter Frey daher als ein „tol­les Lob der Mit­ar­bei­ter“, es habe sich gezeigt, dass die Geschäfts­füh­rung „fair und part­ner­schaft­lich“ mit der Beleg­schaft umgeht. „Auch des­halb waren sie nicht weit von Sil­ber ent­fernt.“

Bei der Audi­tie­rung, die von der IHK deutsch­land­weit ein­ma­lig durch­ge­führt wird, wird die Fir­ma und ihr Umfeld anhand zahl­rei­cher Aspek­te unter­sucht. Im Vor­der­grund ste­hen dabei die The­men Fami­li­en­freund­lich­keit, Füh­rungs- und Unter­neh­mens­kul­tur, posi­ti­ve Außen­wir­kung, Ent­loh­nung und Aner­ken­nung, Gesund­heits­ma­nage­ment und die Kom­pe­tenz­ent­wick­lung sowie Qua­li­fi­zie­rung.

Die Unter­su­chung habe dabei auch zahl­rei­che Gesichts­punk­te zum Vor­schein gebracht, die das Unter­neh­men bis­her nicht auf dem Schirm hat­te, wie Geschäfts­füh­rer Schei­del erklärt: „Die Audi­tie­rung war daher auf jeden Fall gewinn­brin­gend, zumal wir auf die Ergeb­nis­se auf­bau­en kön­nen.“ Den ers­ten Hebel wol­le man zugleich beim Gesund­heits­ma­nage­ment anset­zen, dort sei noch Poten­zi­al vor­han­den. „Wir haben uns sofort dar­um geküm­mert und eine Kran­ken­kas­se hin­sicht­lich mög­li­cher Kur­se ange­spro­chen“, so Schei­del.

Mar­ti­na Furt­wäng­ler mach­te dabei auf wei­te­re posi­ti­ve Erschei­nun­gen des Sie­gels auf­merk­sam – ganz abge­se­hen von den wert­vol­len Hin­wei­sen zur Attrak­ti­vi­tät des Unter­neh­mens. „Das Sie­gel hat eine Wir­kung nach außen und bie­tet dadurch einen deut­li­chen Mehr­wert“, so die IHK-Geschäfts­be­reichs­lei­te­rin. Ihre Erfah­rung sei, dass die aus­ge­zeich­ne­ten Fir­men deut­lich mehr Bewer­bun­gen erhal­ten, „schließ­lich suchen sich vie­le Men­schen mitt­ler­wei­le die Unter­neh­men gezielt aus“. Die Wert­schät­zung der Mit­ar­bei­ter sei mit dem Sie­gel garan­tiert, „dar­auf kön­nen sie auch stolz sein“.

Es pass­te daher ins Bild, dass Geschäfts­füh­rer Eber­hard Schei­del und sei­ne Ehe­frau Katha­ri­na nicht nur ihre Kin­der Moritz und Maxi­mi­lia­ne, son­dern die gesam­te Beleg­schaft bei der Sie­gel­über­ga­be dabei­ha­ben woll­ten und so anläss­lich des Erfol­ges für einen tol­len Rah­men sorg­ten.

Diesen Beitrag teilen …