- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....

Lauterbach: Bauplätze in attraktiver Lage warten auf neue Eigentümer

(Anzeige). Bereits vor einigen Jahren hat die Gemeinde Lauterbach insgesamt neun Bauplätze im Bereich Distelweg/Sulzbacher Straße erworben und erschlossen. Nach einem schleppenden...
11.4 C
Rottweil
Sonntag, 27. September 2020

- Anzeigen -

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Der Schramberger Betten TÜV

(Anzeige). Das Bettenland Alesi in der Bahnhofstraße 21 in Schramberg reinigt seit Anfang des Jahres Zudecken, Kissen und Matratzenbezüge direkt im Hause....

Lauterbach: Bauplätze in attraktiver Lage warten auf neue Eigentümer

(Anzeige). Bereits vor einigen Jahren hat die Gemeinde Lauterbach insgesamt neun Bauplätze im Bereich Distelweg/Sulzbacher Straße erworben und erschlossen. Nach einem schleppenden...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Soforthilfe auf breiterer Basis: Bundesprogramm Corona ergänzt Landesprogramm

IHK-Präsidentin Birgit Hakenjos-Boyd: Wichtiges Element zur Zukunftssicherung kleiner Unternehmen und des Mittelstandes

Nach dem aktuellen Stand (9. April 2020) wird das Soforthilfeprogramm Corona des Bundes am Dienstag nach Ostern anlaufen. Dieses sei in den vergangenen Tagen mit dem Zuschussprogramm des Landes Baden-Württemberg eng verzahnt worden, so dass sich beide Antragswege nun optimal ergänzen, heißt es in einer Pressemitteilung der IHK. Und weiter:

„Die Programme wurden in einem gemeinsamen Kraftakt an den Start gebracht. Beide Programme zusammen sind ein wichtiges Element zur Zukunftssicherung kleiner Unternehmen, von Soloselbstständigen und des Mittelstandes“, sagt Birgit Hakenjos-Boyd, Präsidentin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg. Betriebe, die aufgrund der Coronakrise in Liquiditätsschwierigkeiten sind oder kommen werden, sollten dieses Angebot in Anspruch nehmen – sofern sie nicht bereits den maximalen Zuschuss im Landesprogramm beantragt haben. Die Zuschüsse müssen nicht zurückgezahlt werden.

Durch das neue Bundesprogramm gibt es folgende wichtige Änderungen. Antragsberechtige Unternehmen bis zehn Mitarbeiter können nun ausschließlich über das Bundesprogramm beantragen, Unternehmen von elf bis 50 Mitarbeiter nutzen ausschließlich das Landesprogramm.

Dies geschieht durch zwei verschiedene Antragsformulare. In beiden Fällen übernehmen Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern die Plausibilitätskontrolle und leiten die Anträge dann zur abschließenden Bearbeitung an die L-Bank weiter. Bislang haben die Kammern im Land binnen einer Woche fast 200.000 Anträge geprüft und an die L-Bank weitergegeben.

„Bereits gestellte Anträge bleiben von den neuen Regelungen unberührt. Es besteht die Möglichkeit der Aufstockung auf die maximale Zuschusshöhe, wenn diese noch nicht beim ersten Antrag ausgeschöpft worden ist. Beispielsweise muss sich für einen erneuten Antrag auch die Höhe des Liquiditätsengpasses geändert haben“, sagt IHK-Justiziar Wolf-Dieter Bauer. „Dennoch muss beachtet werden: Bei der Kombination beider Programme darf der jeweilige Maximalbetrag nicht überschritten werden. So darf beispielsweise ein Soloselbstständiger, der bereits 9000 Euro beantragt hat, keinen weiteren Antrag mehr stellen.“

Neu ist auch, dass die landwirtschaftlichen Betriebe antragsberechtigt sind. Die abschließende Frist zur Antragstellung in beiden Fällen ist 31. Mai 2020.

Die Antragsformulare sind abrufbar über die Internetseite des Wirtschaftsministeriums (www.wm.baden-wuerttemberg.de) beziehungsweise über die Webseite der IHK unter www.ihk-sbh.de. Nach Ausfüllen der unterschriebenen Anträge müssen diese vom Antragsteller eingescannt und über die Internetseite www.bw-soforthilfe.dehochgeladen werden. Dort kann es zu Anfang aufgrund des erhöhten Aufkommens zu Verzögerungen beim Aufruf der Seite kommen.

„In der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg könnten rund 21.000 Betriebe im Falle eines Liquiditätsengpasses von dem bereits existierenden Zuschussprogramm beziehungsweise von dem KfW-Schnellkredit Gebrauch machen, sofern sie die vorgegebenen Kriterien erfüllen“, so Wolf-Dieter Bauer. Nähere Informationen zum Schnellkredit sind abrufbar unter www.ihk-sbh.de/corona.