- Anzeigen -

Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

(Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

(Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

Was Gäste ab Montag im Restaurant beachten sollten

(Anzeige). Ab Montag dürfen Betriebe der Speisegastronomie unter Auflagen wieder öffnen. Der Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA informiert darüber, wie Gäste dazu beitragen...

Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

(Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

(Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

Virenschutz für Hotels und Fitness-Studios – sofort lieferbar und auch zur Miete

(Anzeige). Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden Schritt für Schritt wieder gelockert und demnächst dürfen auch Hotels, Pensionen und Fitness-Studios ihre...
7.5 C
Rottweil
Montag, 25. Mai 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

    (Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

    Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

    (Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

    Was Gäste ab Montag im Restaurant beachten sollten

    (Anzeige). Ab Montag dürfen Betriebe der Speisegastronomie unter Auflagen wieder öffnen. Der Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA informiert darüber, wie Gäste dazu beitragen...

    Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

    (Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

    Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

    (Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

    Virenschutz für Hotels und Fitness-Studios – sofort lieferbar und auch zur Miete

    (Anzeige). Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden Schritt für Schritt wieder gelockert und demnächst dürfen auch Hotels, Pensionen und Fitness-Studios ihre...

    SW setzt Wachstumskurs fort

    WALDMÖSSINGEN/SUZHOU (pm) -Die Firma Schwäbische Werkzeugmaschinen (SW) feierte Mitte Mai den ersten Spatenstich für das neue Werk in Suzhou, China, etwa 100 Kilometer östlich von Shanghai. Es ist das erste Werk, das SW außerhalb von Deutschland errichtet und stellt zudem ein wichtiger Bestandteil der Lokalisierungsstrategie in China dar, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

    SW erhöht das Tempo, um den chinesischen Markt zu bedienen. Seit 2010 eine Niederlassung in China eröffnet wurde, stiegen die Lieferungen auf über 150 SW-Anlagen für Kunden in China. Die Registrierung von SW (Suzhou) erfolgte 2014. Das neue Werk umfasst 18.000 Quadratmeter bei einer Gesamtinvestition von 17 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist auf Anfang 2016 angesetzt.SW_Werk_China dkpm 140615

    „Wir haben entschieden, eine Lokalisierungsstrategie im chinesischen Markt zu implementieren, die ein breites Spektrum beinhaltet, etwa die Lokalisierung von Schlüsselfertigkeiten, Vertrieb, Kundendienst, Schulungen und so weiter“, so Norbert Wiest, Geschäftsführer der SW Asia Co.,Ltd.

    Zur Gewährleistung der Qualität Made in Germany, wird SW Grundmaschinen direkt aus dem deutschen Hauptsitz in Schramberg-Waldmössingen importieren und diese im Suzhou-Werk in eine schlüsselfertige Gesamtlösung verwandeln. Der größte Vorteil ist die erhebliche Verkürzung der Lieferzeit. Immer mehr chinesische Kunden haben ihre Anforderungen erhöht und erwarten beispielsweise Anlagen mit spezifischen Optionen oder inklusive Automatisierung. Diesen Anforderungen kann SW nun durch eine lokale Aufstellung besser nachkommen, zumal mit dem Kauf der Firma bartsch in Tettnang zu Beginn des Jahres auch die Kompetenz der Automatisierung ins Haus geholt wurde. Lokale, qualifizierte Anwendungstechniker tragen zudem zur schnelleren Problemlösungskompetenz vor Ort bei.

    Markus Schmolz, kaufmännischer SW Geschäftsführer war extra aus Deutschland angereist und bekräftigte in seiner Ansprache die Bedeutung Chinas für SW: „Der erste Spatenstich für das Werk in Suzhou ist ein wichtiger Meilenstein für die Entwicklung von SW in China, der es uns ermöglicht, unseren Kunden in China und sogar in der asiatisch-pazifischen Region eine höhere Qualität und komfortablen Service vor Ort anzubieten. Seit dem Eintritt in den stark expandierenden chinesischen Markt hat SW ein schnelles Wachstum und eine gute Leistungsbilanz erzielt. China ist der weltweit größte Automobilmarkt und wir sind optimistisch bezüglich des langfristigen Wachstumspotentials dieses Marktes. SW erhält damit großartige Möglichkeiten für die Geschäftsentwicklung in China, da sich der Maschinen- und Anlagenbausektor in China im Gleichklang mit Industrie 2.0, 3.0 und 4.0 in einer entscheidenden Übergangsphase befindet und SW ist nicht nur der Anbieter von Hightech-Tools, sondern wir haben uns auch der Optimierung der Prozess- und Betriebsverfahren verschrieben. Wir werden dauerhaft das Potential des chinesischen Marktes ausschöpfen und unsere Präsenz etablieren.“

    Neben Mitarbeitern, Kunden und Medienvertretern waren bei der Feier zum Spatenstich der stellvertretende Vorstandsvorsitzender der China Machine Tool & Tool Builder‘s Association;  Wang Liming sowie Zhong Bo, Direktor des Büros für Investitionsförderung des Suzhou-Gewerbeparks der Einladung gefolgt.

    Das Jahr 2014 brachte Anpassungen und Veränderungen für die chinesische Fertigungsindustrie. Selbst vor diesem Hintergrund blieb der Umsatz von SW in China verglichen zum Vorjahr unverändert. Durch den Bau des Werks stellt SW somit die Weichen für eine langfristige und erfolgreiche Entwicklung im chinesischen und asiatischen Markt, schreibt das Unternehmen abschließend.

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    Brand im Falkenstein: Brandursache wird untersucht

    SCHRAMBERG  (him) –  Noch nicht geklärt ist, wie es am Mittwochabend zum Brand in einem Wohnhaus in der Rausteinstraße kommen konnte. Die NRWZ hat...

    Autokinoevent macht die Pfingsttage in Schramberg zum Leinwandevent

    (Anzeige). Mit tollen Klassikern läutet der MAS-Veranstaltungsservice in Zusammenarbeit mit mehreren Kooperationspartnern das Autokino-Event in Schramberg ab Freitag, 29. Mai, ein. Hierüber informiert die...

    Landkreis Rottweil nimmt auch in diesem Jahr am Stadtradeln teil

    KREIS ROTTWEIL - Radfahren ist in Zeiten wie diesen auch wunderbar alleine, zu zweit oder im Rahmen der Familie möglich. Durch die...

    Gottesdienst in Gemeinschaft ist ein Geschenk

    ROTTWEIL - Nach acht Wochen Pause, „einer gefühlten Ewigkeit“, wie Pfarrer Timo Weber es bei der Begrüßung ausdrückte, fand im Heilig-Kreuz Münster...

    „Homeschooling“: Gute Noten für die Grund- und Werkrealschule Villingendorf

    VILLINGENDORF - Wenn nach den Pfingstferien sämtliche Schüler in einem rollierenden System zurück in die Villingendorfer Schule kommen dürfen, werden bis zu...

    Senioren Union begrüßt Verbesserung der Situation von pflegenden Angehörigen

    ROTTWEIL - In einer kurzfristig einberufenen Digitalkonferenz hat die CDU Senioren Union unter der Leitung von Karl Heinz Glowalla und Hugo Bronner...

    Umwelttechnik ist Klimaschutz

    „Ist ein mit Wasserstoff betriebener Personenzug im Vergleich zu einer Diesellok besser für die Umwelt?“, so lautete eine der Aufgaben beim Abitur des Umwelttechnischen...

    „Durchhaltepaket“ zur Sicherung von Arbeitsplätzen

    ROTTWEIL - Der Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Stefan Teufel setzt sich dafür ein, das vom Land mit fünf Milliarden Euro dotierte „Durchhaltepaket“ zur...

    Pflanzaktion im Kinder- und Familienzentrum Himmelreich

    ROTTWEIL - Im Kinder- und Familienzentrum Himmelreich stehen seit dem Herbst 2019 zwei Hochbeete zum Bepflanzen für die Kindergartenkinder bereit. Als dann...

    Solibrotaktion 2020 bringt insgesamt 1000 Euro

    Auch dieses Jahr hat die Firma Brantner Bäck die Solibrotaktion des Katholischen Deutschen Frauenbundes Schramberg unterstützt und während der Fastenzeit ein besonderes Brot gebacken....
    - Anzeige -