REGION/STUTTGART (pm) – Auf Initia­ti­ve von Finanz- und Wirt­schafts­mi­nis­ter Nils Schmid haben etwa 50 Part­ner, dar­un­ter auch das regio­na­le Tech­no­lo­gie­netz­werk Tech­no­lo­gy­Moun­tains und die baden-würt­tem­ber­gi­schen Indus­trie- und Han­dels­kam­mern, eine Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung unter­zeich­net, um das Land Baden-Würt­tem­berg als Leit­an­bie­ter und Leit­markt für Indus­trie 4.0 zu eta­blie­ren.

Nils Schmid ist gleich­zei­tig Schirm­herr der Initia­ti­ve, berich­tet die IHK in einer Pres­se­mit­tei­lung. „Gera­de Baden-Würt­tem­berg und die Regi­on Schwarz­wald-Baar-Heu­berg mit sei­nen Stär­ken im Maschi­nen­bau, der Auto­mo­bil­zu­lie­fer­indus­trie oder der Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­nik bie­ten bes­te Vor­aus­set­zun­gen für die­se intel­li­gen­te Pro­duk­ti­on der Zukunft. Mate­ri­al, Maschi­nen und gan­ze logis­ti­sche Sys­te­me wer­den zukünf­tig mit­ein­an­der kom­mu­ni­zie­ren und Infor­ma­tio­nen aus­tau­schen kön­nen. Damit vor allem die klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men der Regi­on nicht von der Ent­wick­lung zu hoch­kom­ple­xen und ver­netz­ten Pro­duk­ti­ons­sys­te­men abge­kop­pelt wer­den, wird es im Rah­men die­ser Alli­anz in den kom­men­den Jah­ren unse­re Auf­ga­be sein, Mit­glie­der von Tech­no­lo­gy­Moun­tains die Chan­cen von Indus­trie 4.0. auf­zu­zei­gen“, sagt Tech­no­lo­gy­Moun­tains-Geschäfts­füh­rer Tho­mas Wolf.

Er fügt hin­zu: „Dafür sind vor allem Inno­va­tio­nen wich­tig. Die Erfah­rung zeigt, dass die­se häu­fig erst durch Koope­ra­tio­nen zwi­schen For­schungs­ein­rich­tun­gen und Unter­neh­men oder Lie­fe­ran­ten und Kun­den ent­ste­hen, die jeweils alle ihre eige­nen Kom­pe­ten­zen als ein Bau­stein für ein Gesamt­sys­tem ein­brin­gen. Und hier kön­nen wir unse­re Stär­ken aus­spie­len, denn Tech­no­lo­gy­Moun­tains führt bereits seit Jah­ren Unter­neh­men und For­schungs­in­sti­tu­te über Bran­chen- und Tech­no­lo­gie­g­ren­zen hin­weg erfolg­reich zu Ver­bund­pro­jek­ten zusam­men, wel­che dann gemein­sam im Ver­bund an Lösun­gen arbei­ten.“

Info: Das Tech­no­lo­gie­netz­werk Tech­no­lo­gy­Moun­tains, eine Initia­ti­ve der IHK Schwarz­wald-Baar-Heu­berg, hat mitt­ler­wei­le 150 Mit­glie­der. Neben tech­no­lo­gie­füh­ren­den Unter­neh­men mit zusam­men mehr als 17.000 Mit­ar­bei­tern in der Regi­on sowie Insti­tu­ten und Wirt­schafts­or­ga­ni­sa­tio­nen erwei­sen sich die Medi­cal­Moun­tains AG für die Medi­zin­tech­nik, die Micro­Moun­tains App­li­ca­ti­ons AG (MMA) für die Mikro- und Mikro­sys­tem­tech­nik zur För­de­rung von klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men in tech­no­lo­gi­schen Ange­le­gen­hei­ten, und das Kunst­stoff-Insti­tut Süd­west GmbH (KISW) als ent­schei­den­de Trei­ber von Inno­va­tio­nen in der Regi­on.