Transporter-Fahrer prallt gegen Verkehrsteiler – drei Leichtverletzte

DEISSLINGEN – Ein 44-Jäh­ri­ger Trans­por­ter-Fah­rer beab­sich­tig­te am Frei­tag­nach­mit­tag, gegen 15.50 Uhr, die Auto­bahn 81 an der Anschluss­stel­le Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen zu ver­las­sen. Offen­bar
infol­ge Sekun­den­schlafs prall­te der in Rich­tung Sin­gen fah­ren­de Mann gegen den Ver­kehrs­tei­ler, der die Auto­bahn­fahr­bahn von der Aus­fahrt trennt.

Durch den star­ken Auf­prall wur­de das Heck aus­ge­he­belt und
schleu­der­te nach rechts. Eine hin­ter dem Klein-Lkw fah­ren­de
Cor­sa-Fah­re­rin konn­te ein Auf­fah­ren nicht mehr ver­hin­dern. Die
23-jäh­ri­ge Frau sowie zwei Mit­fah­rer im Trans­por­ter zogen sich
leich­te Ver­let­zun­gen zu. Auf Anord­nung der Staats­an­walt­schaft
beschlag­nahm­ten die Beam­ten den Füh­rer­schein des 44-jäh­ri­gen Unfall­ver­ur­sa­chers. Er wird wegen Stra­ßen­ver­kehrs­ge­fähr­dung ange­zeigt. Alko­hol war indes nicht im Spiel.