Trumpf Laser ehrt Mitarbeiter für langjährige Treue

Elf Jubilare in feierlichem Rahmen gewürdigt

Bereits Tradition hat die im Herbst stattfindende Jubilarfeier bei der Firma Trumpf Laser. Elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden dieses Jahr in feierlichem Rahmen in der Villa Junghans für ihr Betriebsjubiläum geehrt. Neun davon für 25 Jahre und zwei können sogar auf 40 Jahre Betriebszugehörigkeit zurückblicken. Darüber berichtet das Unternehmen in einer Presemitteilung:

Die Geschäftsleitung, die jeweiligen Vorgesetzten und der Betriebsrat ehrten die Jubilare und bedankten sich für deren langjährige Treue und deren Einsatz für das Unternehmen. „Wir sind stolz, dass Sie unser Unternehmen schon so lange mit Ihrem Engagement bereichern und wünschen Ihnen auch für die weiteren Berufsjahre alles erdenklich Gute“, so Geschäftsführer Dr. Klaus Wallmeroth.

Folgende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durften die Ehrung für 40 Jahre entgegennehmen: Ilona Cramer und Helmut Bühner. 25 Jahre sind folgende Mitarbeiter bereits bei Trumpf-Laser aktiv: Claudia Bodmer, Elvira Glück, Ester Haberer, Margarete Paraperoglou, Belgin Remler, Ute Sailer, Achim Jäckle, Udo Scharnefski sowie Rolf Weisser.

Vor 40 Jahren, also 1979, war Trumpf Laser noch ein kleiner Geschäftsbereich innerhalb der Firma Carl Haas und produzierte Laser einerseits für den Einsatz im eigenen Unternehmen. Andererseits wurden auch schon externe Kunden bedient, wie beispielsweise die Firma Philips, die den Schramberger Lasern im Jahr zuvor mit einem „Großauftrag“ von zehn Laseranlagen zum Durchbruch verhalf.

1994, also vor 25 Jahren, war die Zeit geprägt von der vorangegangenen Wirtschaftskrise. Trumpf Laser gehörte zwischenzeitlich zur international aufgestellten Trumpf Gruppe. Es war eine Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs, in der Laser mit deutlich höheren Leistungen ganz neue Anwendungen eröffneten und dem Unternehmen das Vordringen in wichtige neue Absatzmärkte ermöglichte. Ein prominentes Beispiel ist der Einsatz von Lasern an Automobilkarosserien, was bis heute noch ein bedeutendes Anwendungsfeld ist. Rund 160 Mitarbeiter beschäftigte das Unternehmen zum damaligen Zeitpunkt.

Heute ist Trumpf Laser in Schramberg der zentrale Standort für die Entwicklung und Fertigung von Festkörperlasern in der Trumpf Gruppe und mit etwa 1500 Mitarbeitern zweitgrößter Standort der Firmengruppe in Deutschland.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Eine Hochzeit mit Til Schweiger

Im Rahmen der Weltpremiere von Til Schweigers neuem Film "Die Hochzeit" wurde tatsächlich geheiratet: Vor dem Berliner Kino "Zoo Palast" ehelichte die...

Narrentag wird live übertragen

ROTTWEIL - Der Südwestrundfunk (SWR) berichtet mit zwei Sendungen vom Narrentag in Überlingen: Sowohl der Nachtumzug am Samstag, 25. Januar...

Touristen-Service künftig auch sonntags

Die „Tourist Information“ in Rottweil soll länger geöffnet haben, auch an Samstagnach- und Sonntagvormittagen. Das beschloss der Gemeinderat auf Antrag der FDP-Fraktion...

Haslach: Regierungspräsidium zeigt Pläne für B-33- Umfahrung

Das Regierungspräsidium Freiburg hat in den vergangenen Jahren laut Pressemitteilung wichtige Anliegen der Stadt Haslach und umfangreiche Hochwasserschutzmaßnahmen in die Planung der...

Mehr auf NRWZ.de