Samstag, 9. Dezember 2023
4.6 C
Rottweil

Überbetriebliche Ausbildung wird gestärkt

Ampelkoalition erhöht Mittel für Handwerksausbildung

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Der Fachkräftemangel stellt für zahlreiche Handwerksbetriebe und kleine sowie mittlere Unternehmen eine der größten Herausforderungen dar. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstreicht ihre Entschlossenheit, die Zukunft des deutschen Handwerks zu sichern, indem sie bekannt gibt, dass der Haushaltsausschuss zusätzliche 20 Millionen Euro für die Fachkräftesicherung im Handwerk bewilligt hat. Das gab die SPD-Bundestagsabgeordnete Derya Türk-Nachbaur in einer Pressemitteilung bekannt.

Region. In einer gemeinsamen Initiative mit Grünen und FDP hätten die Abgeordneten der SPD-Fraktion sich erfolgreich für die Aufrechterhaltung qualitativ hochwertiger Ausbildungsbedingungen im Handwerk eingesetzt. Diese Investitionen sind von entscheidender Bedeutung, um die dringend benötigten qualifizierten Fachkräfte von morgen zu gewinnen.

Die Mittel fließen in verschiedene Schlüsselbereiche. So investiert die Ampelkoalition elf Millionen Euro zusätzlich in die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU). Dies trägt dazu bei, Handwerksbetriebe zu entlasten, indem ein Drittel der Lehrgangs- und Unterbringungskosten für Auszubildende übernommen wird. Damit wird nicht nur die Ausbildung erleichtert, sondern auch die Sicherstellung der weltweit anerkannten Fachkräfte.

Des Weiteren werden Handwerksbetrieben bei der Gewinnung von Auszubildenden und Fachkräften unterstützt. So werden weitere acht Millionen Euro für Projekte bereitgestellt, die Handwerksbetriebe dabei unterstützen, geeignete Auszubildende und Fachkräfte zu finden und zu binden. Dies werde sicherstellen, dass offene Stellen passgenau mit talentierten Jugendlichen aus dem In- und Ausland besetzt werden können. Mit dieser Erhöhung stehen insgesamt 27,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Angesichts der fortschreitenden Transformation und der steigenden Anforderungen an Handwerkerinnen und Handwerker erhöht die SPD-Bundestagsfraktion auch die Mittel für überbetriebliche Berufsbildungsstätten (ÜBS) um eine Millionen Euro auf 38 Millionen Euro. Dies stellt sicher, dass Werkstätten und Unterrichtsräume auf dem neuesten Stand der Technik sind.

Türk-Nachbaur betont die Bedeutung dieser Investitionen für die Zukunft des Handwerks: “Eine alternde Gesellschaft, die Digitalisierung und die Dekarbonisierung der Wirtschaft verschärfen den Fach- und Arbeitskräftemangel zunehmend. Für uns ist es daher von größter Bedeutung, unseren Handwerksbetrieben zur Seite zu stehen, damit sie die dringend benötigten Fachkräfte erhalten, um diesen Herausforderungen zu begegnen.”

Die SPD-Bundestagsfraktion verpflichte sich damit weiterhin dazu, die Zukunft des deutschen Handwerks aktiv zu unterstützen und zu stärken, heißt es abschließend.

Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.

Kommentare zu diesem Beitrag

Hier können Sie mitdiskutieren.