Wenn im Frühjahr das Gras gewachsen ist und die Sonne scheint, wird der neue bhg Standort in Rottweil etwa so aussehen. Animation: ahg Gruppe

HORB/ROTTWEIL – Der Count­down läuft, in weni­gen Tagen nimmt das größ­te Auto­haus der Regi­on sei­nen Betrieb auf. Vor dem Start am neu­en bhg Stand­ort Sali­ne 8 in Rott­weil steht aber noch ein inter­nes Groß­pro­jekt auf dem Plan: Der Umzug von bis­her zwei Stand­or­ten auf das 35000 Qua­drat­me­ter gro­ße, gemein­sa­me Are­al. Dort­hin, wo ab dem neu­en Jahr Fahr­zeu­ge der Mar­ken Volks­wa­gen, Audi, Ško­da und Volks­wa­gen Nutz­fahr­zeu­ge ver­trie­ben und die Kun­den im Ser­vice betreut wer­den.

Für die 114 Beschäf­tig­ten an den bei­den bis­he­ri­gen Stand­or­ten in der Tutt­lin­ger Stra­ße 55 (Volks­wa­gen, Ško­da, Volks­wa­gen Nutz­fahr­zeu­ge) und Sali­ne 18 (Audi) ist die Pha­se bis Neu­jahr also kei­ne geruh­sa­me Zeit zwi­schen den Jah­ren, son­dern geprägt vom Umzug an die künf­ti­ge Wir­kungs­stät­te. Bis 31. Dezem­ber müs­sen die bis­he­ri­gen Betriebs­räu­me geräumt sein, damit sie besen­rein über­ge­ben wer­den kön­nen.

Eine lan­ge, inten­si­ve Pla­nung und Vor­be­rei­tung auf die­sen Tag X soll sicher­stel­len, dass alle Räd­chen bei dem Umzug inein­an­der grei­fen. Schließ­lich gilt es nicht nur, die vor­rä­ti­gen Fahr­zeu­ge von A nach B zu beför­dern, son­dern auch die kom­plet­ten Tei­le­la­ger umzu­zie­hen und die neu­en Ver­kaufs­räu­me und Werk­stät­ten für den Betrieb im neu­en Jahr vor­zu­be­rei­ten. Und da man die unzäh­li­gen Tei­le ohne­hin schon mal in der Hand hat, wird auch gleich eine Inven­tur mit durch­ge­führt.

Eine beson­ders inten­si­ve Zeit steht auch den Mit­ar­bei­tern der IT-Abtei­lung bevor. Die digi­ta­le Infra­struk­tur ist längst zur Lebens­ader eines jeden Auto­hau­ses gewor­den. Ganz rei­bungs­los lie­fen die Vor­ar­bei­ten in die­sem Bereich nicht, weil noch nicht abschlie­ßend gesi­chert ist, dass der Anschluss ans Tele­kom-Netz zum Jah­res­wech­sel funk­tio­niert. Die IT-Exper­ten der bhg haben dafür zwar schon Ersatz­plä­ne in den Schub­la­den lie­gen; ob der neue Betrieb vom Start weg unter Voll­last lau­fen kann, weiß man aber wohl erst in den kom­men­den Tagen. Sicher­ge­stellt sein wird die Erreich­bar­keit des Auto­hau­ses per Tele­fon und E‑Mail. Schon jetzt aber wirbt die ahg Grup­pe (Horb), in die die bhg als Toch­ter­ge­sell­schaft inte­griert ist, für etwas Geduld und Nach­sicht, falls doch noch uner­war­te­te tech­ni­sche Hür­den auf­tre­ten soll­ten.

Zum Start am neu­en Stand­ort wird es eine Rei­he von Eröff­nungs­an­ge­bo­ten geben. Bis zur offi­zi­el­len Eröff­nung des gro­ßen Auto­hau­ses braucht es aber noch ein wenig Geduld: die­se erfolgt näm­lich erst am vier­ten März-Wochen­en­de 2019. Dann wird es neben dem offi­zi­el­len Emp­fang mit Ehren­gäs­ten am 22. März auch ein gro­ßes Fami­li­en-Fest­wo­chen­en­de (23. Und 24. März) mit jeder Men­ge Unter­hal­tung für Groß und Klein geben. Für die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der bhg in Rott­weil heißt es jetzt aber erst ein­mal anpa­cken und umzie­hen.