Man kann ihn sogar vom Schramberger Schlossberg aus sehen... Foto: him

Wie sich Geschäfts­mo­del­le im digi­ta­len Zeit­al­ter wan­deln, dar­über dis­ku­tie­ren am Don­ners­tag, 10. Okto­ber, im thys­sen­krupp Test­turm in Rott­weil Ent­schei­dungs­trä­ger aus Indus­trie und Wirt­schaft mit Füh­rungs­kräf­ten aus der Maschi­nen­bau­bran­che, dem IT-Umfeld und Ver­tre­tern der Wis­sen­schaft.

Die Ver­an­stal­tung wird laut IHK-Pres­se­mit­tei­lung bereits zum fünf­ten Mal gemein­sam orga­ni­siert von der Indus­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK) Schwarz­wald-Baar-Heu­berg, dem Tech­no­lo­gie­ver­bund Tech­no­lo­gy­Moun­tains und dem Soft­ware­haus NTI Kai­ler aus Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen, unter­stützt vom Soft­ware­her­stel­ler Auto­desk.

„Digi­ta­li­sie­rung ist ein zen­tra­les The­ma, mit dem sich unse­re Unter­neh­men aus­ein­an­der­set­zen müs­sen um auch in Zukunft erfolg­reich zu sein“, sagt Tho­mas Wolf, Geschäfts­füh­rer von Tech­no­lo­gy­Moun­tains. Bei der Ver­an­stal­tung unter dem Titel „Ent­schei­der tref­fen sich“ wer­den die ver­schie­de­nen Berei­che der Digi­ta­li­sie­rung aus unter­schied­li­chen Blick­win­keln betrach­tet, so Tho­mas Wolf. Die Event­rei­he bie­tet eine Platt­form mit Fach­vor­trä­gen von hoch­ka­rä­ti­gen Refe­ren­ten aus Indus­trie und Wis­sen­schaft und beglei­ten­den The­men­ti­schen. Zudem gibt es die Mög­lich­keit, wert­vol­le Kon­tak­te zu Inno­va­ti­ons­ma­na­gern aus der Indus­trie und Wis­sen­schaft zu knüp­fen und sich zu ver­net­zen.

„Die Ver­än­de­run­gen im digi­ta­len Zeit­al­ter, die sich ver­än­dern­den Geschäfts­mo­del­le, gene­rell der Wan­del in der Arbeits­welt betref­fen jeden. Wir müs­sen uns damit aus­ein­an­der­setz­ten um erfolg­reich zu blei­ben“, sagt Ralf Kai­ler, Geschäfts­füh­rer von NTI Kai­ler. Die Ver­an­stal­tungs­rei­he soll des­halb Unter­neh­men, Füh­rungs­kräf­te und Ent­schei­dungs­trä­ger dar­in unter­stüt­zen, den Wan­del zu bewäl­ti­gen und das Poten­zi­al, das die Digi­ta­li­sie­rung bie­tet für sich zu nut­zen.

In den Vor­trä­gen geht es unter ande­rem um dar­um, wie Künst­li­che Intel­li­genz das Geschäft ver­än­dert und wie sie dabei der neue Trei­ber für hohe Auto­ma­ti­sie­rungs­po­ten­zia­le und Pro­duk­ti­vi­täts­ge­win­ne ist. Außer­dem wer­den die ver­schie­de­nen Ein­satz­mög­lich­kei­ten von Open Inno­va­tio­nen vor­ge­stellt und kri­tisch hin­ter­fragt, aber auch die Vor- und Nach­tei­le gera­de für mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men sowie die Unter­stüt­zungs­mög­lich­kei­ten durch das Land und die euro­päi­sche Kom­mis­si­on vor­ge­stellt.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Ver­an­stal­tung sind abruf­bar unterwww.entscheider-treffen-sich.de. Dort besteht auch die Mög­lich­keit, sich bis zum 7. Okto­ber anzu­mel­den.