Villa Junghans: Restaurant bleibt zu

Für Feste weiterhin geöffnet

Eingang zur Villa Junghans

Für Feste, Brunch und Jaz­zkonz­erte, bleibt das Restau­rant der „Vil­la Jung­hans“ geöffnet. Den „A-la-Carte“-Betrieb haben die Weis­sers schw­eren Herzens eingestellt. Auf ihrer Web­site teilen die Betreiber des Hotels im „Park der Zeit­en“ mit, sie arbeit­eten und lebten  schon seit mehr als zehn Jahren „mit großer Freude und Engage­ment in der Vil­la Jung­hans“.

 Aber wie bei den Uhren des Vil­lener­bauers und Jung­hans-Fir­men­grün­ders Erhard Jung­hans änderten sich auch bei ihnen die Zeit­en. Sie woll­ten noch bess­er auf die Wün­sche und Bedürfnisse ihrer Gäste einge­hen und fokussierten sich deshalb auf Hochzeits­feste, Geburt­stags- und Betrieb­s­feiern. Dafür müssten sie lei­der den A-la-Carte-Restau­rant­be­trieb aufgeben.

Daniela Weiss­er. Archiv-Fotos: him

Es sei ihnen sehr schw­er gefall­en, so Daniela Weiss­er zur NRWZ: „Wir leben das Haus.“ Aber  es sei schwierig, genü­gend Per­son­al in der Gas­tronomie zu find­en. Daran seien auch die Arbeit­szeitschutzge­set­ze mit Schuld. „Die sind mit der Gas­tronomie nicht vere­in­bar.“

Weis­sers beto­nen abschließend, der Hotel­be­trieb laufe wie bish­er weit­er.