1.4 C
Rottweil
Dienstag, 10. Dezember 2019
Start Land­kreis Rott­weil Volks­bank schließt Filia­le in Lau­ter­bach +++ aktua­li­siert

Volksbank schließt Filiale in Lauterbach +++ aktualisiert

For­de­rung nach einem VR-Sisy Video­ter­mi­nal / Gemein­de­rat wehrt sich / Fusi­ons­ver­trag ein­ge­hal­ten

-

Mit einer Wer­be­an­zei­ge im ört­li­chen Gemein­de­blatt hat­te die Volks­bank letz­te Woche die bal­di­ge Schlie­ßung ihrer Lau­ter­ba­cher Filia­le bekannt­ge­ge­ben. Am Stand­ort ver­bleibt ein Bank­au­to­mat. Die­se Nach­richt beschäf­tig­te am Mon­tag­abend auch den Gemein­de­rat, der sich ein­stim­mig dafür aus­sprach, das nicht ein­fach so hin­neh­men zu wol­len.

So for­dern Gemein­de­rat und Gemein­de­ver­wal­tung gemein­sam in einem Brief an die Volks­bank nun, dass zumin­dest ein Sisy-Video­­ter­­mi­­nal auf­ge­stellt wer­den sol­le. In dem Brief heißt es: „Gera­de für klei­ne Gemein­den im länd­li­chen Raum ist es wich­tig, nicht abge­hängt zu wer­den.“ Und sicher­lich sei es auch für die Volks­bank wich­tig, trotz des radi­ka­len Schrit­tes der Fili­al­schlie­ßung wei­ter­hin ihren Kun­den­stamm in Lau­ter­bach zu behal­ten oder gar aus­zu­bau­en.

Wow-Effekt mit Sisy? Vorstand sagt Nein

Zwar sei mit der Fir­ma DMT­creak­tiv eine Neu­nut­zung durch ein inno­va­ti­ves Unter­neh­men da. Teil­wei­se lan­ge War­te­zei­ten in der jet­zi­gen Filia­le zeig­ten aber, „dass es noch vie­le Kun­den gibt, die einer­seits nicht mobil sind und ande­rer­seits den per­sön­li­chen Kon­takt bevor­zu­gen“. Der Volks­bank Schwar­z­­wald-Donau-Neckar wür­de es „sehr gut anste­hen, sich in die­sem neu­en ‚Think Tank‘ adäquat zu prä­sen­tie­ren“.

Und wei­ter heißt es in dem Brief: „Las­sen Sie Ihre Kun­den und even­tu­el­le zukünf­ti­ge Kun­den in Lau­ter­bach nicht ‚hin­ten run­ter­fal­len‘. Set­zen Sie mit einer VR-Sisy ein Zei­chen und nut­zen Sie die Gele­gen­heit, Lau­ter­bach mit einem WOW-Effekt zu beein­dru­cken.“ Der Gemein­de­rat  weist dar­auf hin, dass sowohl die älte­re Bevöl­ke­rung, die wei­ter­hin einen – wenn auch vir­tu­el­len – Ansprech­part­ner vor Ort hät­te, als auch jun­ge, tech­no­lo­gie­af­fi­ne poten­ti­el­le Neu­kun­den es der Volks­bank dan­ken wür­den. Volks­­bank-Vor­­­stand Rai­ner Fader hat die Ein­rich­tung eines Sisy-Ter­­mi­­nals mit Blick auf die Kos­ten und die gerin­ge Fre­quenz imn Lau­ter­bach unter­des­sen abge­lehnt.

Fusionsvertrag eingehalten – grade so

Als die Volks­ban­ken  in Tutt­lin­gen und Schram­berg fusio­nier­ten, mach­ten die Bank­vor­stän­de den Mit­glie­dern die Zusa­ge: „Alle Stand­or­te blei­ben für min­des­tens drei Jah­re erhal­ten.“ Die juris­ti­sche Fusi­on zur neu­en Volks­bank Schwar­z­­wald-Donau-Neckar erfolg­te mit den Ver­tre­ter­ver­samm­lun­gen am 22. und 29. Juni 2016. Wei­te­re Schlie­ßun­gen sei­en in nächs­ter Zeit nicht geplant, so Volks­bank­spre­cher Gerd Oßwald auf Nach­fra­ge der NRWZ.

Info:

VR-Sisy Ter­mi­nals sind inter­ak­ti­ve Video­ter­mi­nals, an denen man wie an einem Bank­schal­ter sei­ne Bank­ge­schäf­te täti­gen kann. Am Bild­schirm hat man per­sön­li­chen Kon­takt zu Bank-Mit­­ar­bei­­tern.

 

- Adver­tis­ment -