Von der Theorie in die Praxis

Technikerschüler bei MS-Schramberg

Schramberg. Internationale Wettbewerbsfähigkeit beruht vor allem auf qualifiziertem Fachpersonal. Eine ausreichende Verfügbarkeit von Fachkräften auf allen Qualifikationsstufen ist somit unerlässlich für dauerhaften Erfolg. Das ist auch bei MS-Schramberg ein Thema, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Daher sucht das Unternehmen kontinuierlich engagierte Bewerber, die ihre Abschlussarbeit zum Techniker im Bereich Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Qualitätssicherung anfertigen möchten.

Die Weiterbildung zum „staatlich geprüften Techniker“ sieht im letzten Jahr der Weiterbildung, als einen der Schwerpunkte, die Ausarbeitung einer Technikerarbeit vor. Sie soll es dem Schüler ermöglichen, sein erlerntes Fachwissen sowohl in der Theorie als auch in der Praxis anzuwenden. Theoretisch haben die Technikerschüler zu diesem Zeitpunkt schon viel Wissen erworben. Mit der Technikerarbeit geht es dann in die Praxis, um konkrete Lösungen zu erarbeiten.

Im vergangenen Jahr hat die MS-Schramberg für Technikerarbeiten an den Schulen erfolgreich geworben, so dass in diesem Jahr so viele Technikerschüler im Unternehmen sind, wie noch nie, berichtet Susanne Bertele, Personalleiterin bei MS-Schramberg. Neben externen Schülern sind auch Technikeranwärter dabei, die bereits bei der MS-Schramberg arbeiten und nebenberuflich die Technikerausbildung absolvieren.

Um den Technikerschülern den Einstieg so leicht wie möglich zu machen, gibt es neuerdings eine Auftaktveranstaltung, bei der sich alle kennen lernen können und das Wichtigste gleich mit auf den Weg gegeben wird. Dazu zählen unter anderem eine Sicherheitsunterweisung oder eine Einführung zur Strukturierung und Dokumentation der Technikerarbeit. Dabei zeigt einer der Betreuer die formalen und inhaltlichen Anforderungen einer Technikerarbeit auf und gibt entsprechende Tipps für eine gute Abschlussarbeit.

Die Erstellung der Technikerarbeiten ist für Schüler und Unternehmen eine Win-Win-Situation. Die Betriebe erhalten fundierte Lösungen für bestehende Aufgabenstellungen und die Technikerschüler wiederum bekommen wichtige Einblicke in die zukünftige Alltagspraxis und sammeln erste Erfahrungen in ihren neuen beruflichen Tätigkeitsfeldern.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de