Wirtschaftsinformatik – nichts für Mädchen?

Veranstaltungsreihe BIZ & DONNA 2019

Wie läuft ein Duales Studium im Fach Wirtschaftsinformatik ab? Ist das ein Studienfach auch für Mädchen? Diesen und weiteren Fragen gehen Interessierte am Donnerstag, 9. Mai, ab 16 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ), der Agentur für Arbeit Rottweil – Villingen-Schwenningen, Neckarstr. 100 in Rottweil auf den Grund. Hierüber informiert die Agentur für Arbeit in einer Pressemitteilung.

Silvia Kimmich-Bantle, Beauftragte für Chancengleichheit bei der Agentur für Arbeit, weiß: „Der Arbeitsmarkt im Bereich Software und IT-Services wächst rasant. Ein Fachkräftemangel zeichnet sich ab, was sich nieder-schlägt in Stellenausschreibungen mit Angeboten wie: „Home-office und flexible Arbeitszeiten möglich“ oder „gute Gehaltsaussichten, freies Obst, betriebliche zusätzliche Altersvorsorge, betriebliches Gesundheitsmanagement“ wird in dieser zukunftssicheren Branche um Fachkräfte geworben.“

Laut BITCOM-Branchenverband sind derzeit nur etwa 15 Prozent der Bewerberinnen um freie IT-Stellen weiblich? Möglicherweise denken viele junge Frauen, die vor der Berufs- und Studienwahl stehen so: „IT – coole Sache, aber nichts für mich, dafür habe ich kein Talent.“

„Allerdings schätzen viele Frauen ihre Kompetenzen falsch ein oder über-schätzen den technischen Bereich. Im Bereich des analytisch-logischen Denkvermögens und des Mathematik-Verständnisses können Tests helfen, die subjektive Einschätzung zu verifizieren“, so Kimmich-Bantle.

Referentin Lisa Krüger, erfahrene Personal- und Ausbildungsverantwortliche der Firma Perbit-Software Trossingen wird über die realen Anforderungen des Dualen Studiums „Wirtschaftsinformatik“ und über den Ablauf in-formieren. Sie kennt auch Erfolgsgeschichten von Frauen, die sich nach diesem Studium erfolgreich in der IT-Branche weiterentwickelt haben. Krüger wird auch ihre Erfahrungen schildern, welche vielfältigen Ansatzmöglichkeiten nach diesem Studiengang möglich sind gerade für Frauen.

Daneben werden Angebote der Agentur erläutert, wie junge Mädchen und Frauen in Tests erfahren können, ob sie ihre Fähigkeiten im analytisch-logischen Denkvermögen und im Bereich Mathematik richtig einschätzen und ob sie für dieses Studium ausreichen.

Interessierte melden sich telefonisch bis spätestens 8. Mai 2019 unter Telefon 0741 / 492-224 an oder schicken eine E-Mail an rottweil.biz@arbeitsagentur.de

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Narrenzählung und -kontrolle: Holzäpfel sollen registriert werden

Die Holzäpfelzunft Dunningen, immerhin 114 Jahre alt, möchte sich auf Stand bringen. Die Kleidle und ihre Träger beziehungsweise Eigentümer sollen einerseits registriert...

Zugunfall in Horb: Behinderungen auf der Strecke Rottweil-Stuttgart

Nach einem Zugunfall im Bereich des Bahnhofs Horb rechnet die Polizei mit Behinderungen im Berufsverkehr auf der Bahnstrecke Rottweil-Stuttgart. Der Unfall hatte...

Mehr auf NRWZ.de