Nach einem kleinen Frühstück wird beim Workshop am 13.02.2019 in Trossingen über die Region diskutiert und an ihrem Image gearbeitet. Im Herbst 2019 soll eine Regionsmarke stehen, die Fachkräfte anlockt und bleiben lässt. Foto: pm

Was macht unse­re Regi­on aus? Was ist hier gut und beson­ders, wo gibt es noch Poten­zi­al? Mit dem Ziel, vor allem für Arbeits­kräf­te attrak­ti­ver zu wer­den, hat die Wirt­schafts­för­de­rung Schwarz­wald-Baar-Heu­berg einen Mar­ken­bil­dungs­pro­zess für die Regi­on gestar­tet. Dies geht aus einer Pres­se­mit­tei­lung her­vor.

Eine star­ke, kla­re Iden­ti­tät und Posi­tio­nie­rung kön­nen im Wett­be­werb mit ande­ren Regio­nen um die begehr­ten Fach­kräf­te den Aus­schlag geben,“ erklärt Doro­thee Eisenlohr, Geschäfts­füh­re­rin der Wirt­schafts­för­de­rung Schwarz­wald-Baar-Heu­berg. „Ich bin froh, dass unse­re 24 Gesell­schaf­ter das erkannt und für 2019 die Durch­füh­rung eines regio­na­len Mar­ken­bil­dungs­pro­zes­ses beschlos­sen haben.“

Authen­ti­zi­tät, so Eisenlohr, sei eine der Vor­aus­set­zun­gen für eine Regi­ons­mar­ke, die lang­fris­tig gut funk­tio­nie­re. Um die­ses „Ech­te“ und den Kern der regio­na­len Iden­ti­tät zu ermit­teln, wol­le man ganz unter­schied­li­che Grup­pen nach ihrem Bild von der Regi­on Schwarz­wald-Baar-Heu­berg fra­gen. So besucht die Wirt­schafts­för­de­rung Schwarz­wald-Baar-Heu­berg Bil­dungs­ein­rich­tun­gen der Regi­on, um mit Schü­lern, Aus­zu­bil­den­den und Stu­die­ren­den zu spre­chen.

Alle, die möch­ten, kön­nen sich an einer Online-Befra­gung unter https://bit.ly/2AIEqcv betei­li­gen. Auch die Gre­mi­en der Wirt­schafts­för­de­rung Schwarz­wald-Baar-Heu­berg – Auf­sichts­rat, Gesell­schaf­ter­ver­samm­lung, Wirt­schafts­bei­rat und das Netz­werk der kom­mu­na­len Wirt­schafts­för­de­rer – brin­gen sich ein.

Zu die­sem Pro­zess gehört auch ein Work­shop am 13. Febru­ar von 8 bis 11 Uhr, in der Kul­tur­fa­brik Kes­sel­haus in Tros­sin­gen. Fra­gen beant­wor­tet Miche­la Cris­po, E‑Mail: crispo@wifoeg-sbh.de, Tele­fon 07720 / 66044–05 bis 6. Febru­ar, danach 07721 / 69 73 225–2.

Anmel­dun­gen sind bis ein­schließ­lich 31. Janu­ar online mög­lich: https://wirtschaftsfoerderung-sbh.de/anmeldung/. Falls mehr Anmel­dun­gen ein­ge­hen als Plät­ze da sind, wer­den mög­lichst reprä­sen­ta­ti­ve Grup­pen gebil­det. Bis 5. Febru­ar erfah­ren die Inter­es­sen­ten, ob Sie dabei sind.