Premiumwanderwege aufgewertet

Tierskulpturen von Ralf Köser zieren die Premiumwanderwege

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Mit einigen aus Massivholz ausgesägten Tieren hat Ralf Köser die beiden Premiumwanderwege Auerhahnweg und Dorfblickrunde schon in der Vergangenheit aufgewertet. Nun kam noch einem Wildsau hinzu.

Schramberg- Tennenbronn. Dort wo die Wege zusammenkommen und den Schmetterlingspfad mitnutzen, hat Köser neben einer Schutzhütte beim Eichbachs seine Wildsau platziert. Diese hatte er aus einem dicken Baumstamm mit der Kettensäge ausgesägt. Mitarbeiter des Bauhofs haben ein Fundament geschaffen und darüber Holzhackschnitzel gestreut.

Oskar Rapp, der sich für die Wanderwege engagiert, hatte den Hobbybildhauer Köser gefragt, ob er nicht mit heimischen Wildtiere, wie Fuchs, Reh und Auerhahn oder nun eben der Wildsau dazu beitragen möchte, die Wanderwege zusätzlich zu beleben. So hat Köser beispielsweise einen Auerhahn auf dem Balzplatz installiert.

Helmut Moosmann, der Vorsitzende beim Schwarzwaldverein und Ortsvorsteher Manfred Moosmann waren bei der Vorstellung sehr angetan über die neuen Darstellungen an den Premiumwegen in Tennenbronn. Ortsvorsteher Moosmann lobte das ehrenamtliche Engagement, das das Dorf auch lebenswert mache.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
NRWZ-Redaktion Schramberg
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de