Tuttlingen: Kriminalpolizei ermittelt wegen Verdacht eines Tötungsdelikts

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Wegen des Verdachts eines möglichen Tötungsdeliktes ermittelt die Kriminalpolizeidirektion Rottweil in Tuttlingen. Am heutigen Dienstag um 5.38 Uhr hatten Passanten in der Hermannstraße einen 52-jährigen Mann tot auf dem Gehweg liegend aufgefunden.

Beamte der Kriminalpolizei nahmen nach der Feststellung des Toten sofort die Ermittlungen auf und führten eine umfangreiche Spurensicherung im Bereich der Hermannstraße durch, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft. Der Tote war zuletzt um 5.24 Uhr lebend im Bereich des Zentralen Omnibusbahnhofs in Tuttlingen gesehen worden.

Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tuttlingen, Tel. 07461/941-0, zu melden.

Zur Aufklärung der Tat hat die Polizei eine Sonderkommision eingerichtet. Nach Informationen der in Schwenningen erscheinenden „Neckarquelle“ soll das Opfer erstochen worden sein. Weder der Sprecher der Staatsanwaltschaft Rottweil noch die Polzei in Konstanz waren am frühen Abend erreichbar.

Martin Himmelheber (him)
Martin Himmelheber (him)
... begann in den späten 70er Jahren als freier Mitarbeiter unter anderem bei der „Schwäbischen Zeitung“ in Schramberg. Mehr über ihn hier.