Bereitschaftsanhänger als wichtige Anschaffung

  CDU/offene Liste im Gespräch beim Roten Kreuz  

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Es klingt nahezu unglaublich, was die Lauterbacher  Gemeinderatskandidaten der CDU/offene Liste beim  Gespräch mit Alexander Haas, dem Bereitschaftsleiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) erfuhren und erlebten. So berichtet es dieCDU in einer Pressemitteilung.

Lauterbach. Denn was der Verein mit seinen 18 aktiven (allesamt ehrenamtlich tätigen!) Helfern  das ganze Jahr über leistet, das lässt staunen und danken. Neben den 130 Einsätzen im Jahr gehören zahlreiche weitere Aktionen zum Aufgabenbereich des Ortsvereins, bis hin zu Einsätzen bei Großveranstaltungen wie bei der bevorstehenden Fußball-Europameisterschaft.

Das DRK Lauterbach, als Verein eingebunden in den Kreisverband Rottweil und in die gesamte Struktur dieser humanitären Organisation, die Menschen in Notlagen unterstützt, das aber dennoch auf Ortsebene eigenständig wirkt. Alexander Haas: „Wir sind für uns selbst verantwortlich, auch für die Anschaffungen, auch für die unserer  Fahrzeuge.“

Somit präsentierte er nach dem Gespräch im Lehrsaal und dem Rundgang durch die Räumlichkeiten im Feuerwehrhaus („Wir sind dankbar dafür, dass die Gemeinde die Kosten für die Miete trägt“) den in die Jahre gekommenen Krankentransportwagen (KTW) sowie den Funkkraftwagen (FuKW) und vor allem den im vergangenen Jahr angeschafften  Bereitschaftsanhänger.

Bestückt mit dem, „was wir wollten und was uns wichtig ist“, antwortete der Bereitschaftsleiter auf die Frage nach möglichen Vorgaben. Und vor allem auch: finanziert von den 380 passiven Mitgliedern eines Vereins, der eine so unendlich wertvolle Arbeit leistet.

Der immer da ist bei Notfällen. So ein Bericht auch aus den Reihen der Kandidaten: „Als meine Mutter einen Herzinfarkt erlitten hatte und das Rote Kreuz kam und half …“ Was seit dem Gründungsjahr 1958 geschieht und auch in Zukunft geschehen so sein möge.

Womit die Frage nach dem Nachwuchs auftaucht: auch das Jugendrotkreuz mit seinen derzeit fünf bis sechs Mitgliedern spielt eine wichtige Rolle.  Denn es ist ja unbestreitbar wichtig, dass das Gefühl für Rettung und Hilfe weitergegeben wird. Und die Bereitschaft, diesen Dienst für die Allgemeinheit zu tun.

So sprach der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Rolf Buchholz für die gesamte CDU/offene Liste gegenüber Alexander Haas und den gesamten Ortsverein des DRK seine große Anerkennung und den Dank aus für das „unschätzbar wichtige“ Wirken aus.

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.