CDU überzeugt vom Bürgerbus

Kandidatinnen auf Spritztour

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Der Schramberger Bürgerbus ist eine nicht mehr wegzudenkende Institution. Daher nutzten einige CDU-Kandidatinnen für die Kommunalwahl vor einigen Wochen die Gelegenheit, mal wieder eine Runde mit dem Bürgerbus mitzufahren. Darüber berichtet die CDU in einer Pressemitteilung.

Die Fahrt bot dem CDU-Kompetenzteam Leben und Verbinden die Möglichkeit, die Vorteile des Bürgerbusses aus erster Hand zu erleben und sich ein Bild von der Bedeutung dieses Angebots für die Schramberger Bürger zu machen. Die kleine Tour diente auch dazu, die Anliegen und Wünsche der Fahrgäste besser zu verstehen und diese in ihre politischen Überlegungen einzubeziehen.

Der Bürgerbus in Schramberg ist ein wichtiger Bestandteil des öffentlichen Nahverkehrs und wird vor allem von älteren Menschen sehr gerne genutzt. Das Angebot wurde kürzlich durch die Einführung des 1-Euro-Tickets noch attraktiver, da dies den Fahrgästen eine Fahrt für nur einen Euro ermöglicht.

Ganz begeistert waren die Kandidatinnen von den vorhandenen Kindersitzen, was die Nutzung auch für Familien mit kleinen Kindern sicher und bequem macht. „Dies ist ein wichtiger Schritt zur Förderung der Familienfreundlichkeit im öffentlichen Nahverkehr der Stadt“, bekräftigt Steffi Spitznagel, die am Sonntag für den Gemeinderat antritt.

Der Bürgerbusverein in Schramberg zeigt, wie ehrenamtliches Engagement und kommunale Unterstützung zusammenwirken können, um die Lebensqualität in der Stadt zu verbessern. „Alle waren sich einig, dass sie den Bürgerbus in Zukunft öfter nutzen“, schlossen die Kandidatinnen ihre Bürgerbusfahrt ab.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.