Rundgang auf den Spuren der zweiten jüdischen Gemeinde in Rottweil

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Zum zweiten Mal lädt der Verein „Ehemalige Synagoge Rottweil“ am kommenden Sonntag, 12. Mai, zu einem Rundgang auf den Spuren jüdischen Lebens in Rottweil ein.

Rottweil. Außer der ehemaligen Synagoge in der Kameralamtsgasse und dem jüdischen Friedhof erinnert eine Reihe von Häusern in der Innenstadt an die zweite jüdische Gemeinde in Rottweil. Die Geschichte dieser Gemeinde entwickelte sich im Verlauf des 19. Jahrhunderts und fand ihr gewaltsames Ende in der Pogromnacht am 9. November 1938.

Treffpunkt ist um 14 Uhr beim Betsaal in der Kameralamtsgasse 6. In einem kurzen Gedenken vor dem Mahnmal beim Baumfeld im Nägelesgraben findet der Rundgang seinen Abschluss.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.