NRWZ.de, 30. Juni 2021, Autor/Quelle: Peter Arnegger (gg)

Transporter überschlägt sich auf der A 81 – Fahrer schwer verletzt, Autobahn gesperrt

Mehrfach überschlagen hat sich am Abend ein Transporter auf der Autobahn A 81 Singen-Stuttgart zwischen Rottweil und Oberndorf. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Der Streckenabschnitt ist für die Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme voll gesperrt worden. Diese Sperrung könnte mehrere Stunden andauern. Update: Gegen 22 Uhr soll die Standspur frei sein.

Update – die Polizei berichtet wie folgt: Ein Kleintransporter ist am Mittwochabend auf der Autobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Rottweil und Oberndorf umgekippt, nachdem er wegen Aquaplanings ins Schleudern geraten und in die Mittelleitplanke gekracht war. Der 28-jährige Fahrer blieb bis auf wenige kleine Blessuren unverletzt (Anm. der Red.: Er wurde dennoch, wie berichtet, begleitet von einem Notarzt in eine Klinik gebracht).

Beide Fahrspuren in Richtung Stuttgart waren aufgrund des Unfalls über zwei Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet, es gab wegen des Unfalls bis zu zwei Kilometer Rückstau. An dem Mercedes-Sprinter, der zum Unfallzeitpunkt keine Ladung mehr transportierte, entstand nach Schätzung der Polizei ein Schaden von mehr als 30.000 Euro.

„Weil an dem Fahrzeug Betriebsstoffe ausliefen, musste auch die Feuerwehr alarmiert werden, die mit 15 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen anrückte“, heißt es im Polizeibericht. Zudem waren Rettungsdienst und Notarzt vor Ort. Nach Informationen der NRWZ auch der Organisatorische Leiter Rettungsdienst. Gegen Mitternacht waren die Unfallstelle komplett geräumt und die Fahrbahn gereinigt.

Unser ursprünglicher Bericht: Passiert ist der Unfall gegen 20 Uhr am Mittwochabend. Auf regennasser Fahrbahn hat sich ein Transporter aus bislang ungeklärter Ursache mehrfach überschlagen. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Zunächst hieß es, er sei eingeklemmt worden, was sich glücklicherweise als nicht richtig herausgestellt hat. „Beim Eintreffen der Feuerwehr war niemand mehr im Fahrzeug“, so der Sprecher der Rottweiler Wehr, Patrick Kohl, vor Ort zur NRWZ.

Der Rettungsdienst versorgte den Mann, er kam unter Begleitung eines Notarztes in die Helios-Klinik in Rottweil.

Fotos: gg

Die Feuerwehr rückte mit einem Rüstzug an, mit 15 Einsatzkräften in fünf Fahrzeugen. Die Einsatzleitung hat Rottweils Stadtbrandmeister Frank Müller.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Der Verkehrsunfalldienst ist vor Ort. Zeugen werden vernommen und Spuren gesichert.

Unfallermittler der Polizei an der Einsatzstelle. Foto: gg

Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme ist die A 81 Singen-Stuttgart zwischen Rottweil und Oberndorf voll gesperrt worden. Die Sperrung könne wenigstens noch ein, zwei Stunden dauern, sagte ein Unfallermittler gegen 20.45 Uhr. Es bildete sich ein kilometerlanger Rückstau.

Die Feuerwehr hatte vor Ort keine Rettungsarbeiten vorzunehmen. Müllers Einsatzkräfte kümmerten sich deshalb um die Aufnahme von Betriebsmitteln und um die Beleuchtung wie auch Absicherung der Einsatzstelle. Zudem, standardmäßig, um die Sicherstellung des Brandschutzes.

Die Polizei hat zur Reinigung der Unfallstelle die Autobahnmeisterei angefordert und zudem, routinemäßig, eine Spezialfirma, die die ölverschmutzte Fahrbahn reinigen soll. Die mit der Lizenz für diese Tätigkeit hier auf der A 81 kommt aus Neustadt, erfuhr die NRWZ.

Die Unfallstelle liegt nahe Dietingen.

Müllers neuer Dienstwagen. Foto: gg

Fun-Fact am Rande: Es war Müllers erste Dienstfahrt mit dem neuen Kommandowagen, einem Diesel-Mercedes GLC mit „um die 200 PS“, so der Einsatzleiter. Der Wagen stammt von einem örtlichen Händler, wurde gekauft in Standard-Weiß. Beklebt mit dem aktuellen Feuerwehr-Orange-Rot. Er ersetzt den inzwischen 16 Jahre alten Audi. Wir werden noch über die Indienststellung berichten.

Transporter überschlägt sich auf der A 81 – Fahrer schwer verletzt, Autobahn gesperrt