Dienstag, 23. April 2024

Zündelnde Kinder sorgen für Feuerwehreinsatz

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Groß alarmiert, glücklicherweise aber halb so wild war ein Einsatz für die Feuerwehr Deißlingen am Donnerstagabend. Zündelnde Kinder hatten den ausgelöst. Und es war ihnen äußerst unrecht.

(Deißlingen). Zum gemeldeten Brand einer Scheune sind die Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK und Polizei am frühen Donnerstagabend ausgerückt. Vor Ort, auf freiem Feld zwischen Deißlingen und Lauffen – gab es Rauch, aber wenig Feuer. Denn das, was brannte, brannte in einer Stahltonne. Rauchte zwar stark, richtete aber keinen Schaden mehr an. Das hatten hinzugeeilte Leute vor Eintreffen der Feuerwehr verhindert, indem sie die Tonne, die in der Scheune gestanden hatte, ins Freie zogen. Die Feuer habe sie dann eben noch abgelöscht, so Einsatzleiter Fabian Frank.

Und zwar unter Tränen von den Verursachern, die vielleicht die coolen Typem aus der Bronx nachstellen wollten, wer weiß. Deißlingens Kommandant Frank jedenfalls dämmte die durch sie entstandene Aufregung dadurch ein, dass er nachrückende Fahrzeuge von DRK und Feuerwehr etwa aus Rottweil abdrehen und das Löschen mit einem Handlöschgerät vornehmen ließ. Denn jedenfalls für den Moment wirkten die ertappten Buben im Alter von vielleicht zwölf Jahren so eingeschüchtert, dass sie derlei jedenfalls bis auf Weiteres nicht mehr verursachen wollen.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Peter Arnegger (gg)https://www.nrwz.de
... ist seit gut 25 Jahren Journalist. Mehr über ihn hier.