15-Jähriger gerät unter eine Mähraupe und verletzt sich schwer

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagnachmittag, kurz vor 16.30 Uhr, auf dem Feldweg, Verlängerung der Springergasse, ereignet hat, ist ein 15-Jähriger von einer ferngesteuerten Mähraupe* erfasst und dabei schwer verletzt worden.

Dietingen. Ein 16-jähriger Fahrer einer Raupe der Marke RoboFlait Vario war auf dem Feldweg von einer Baustelle herkommend in Richtung Dietingen unterwegs.

Am Ortseingang Dietingen kam dem jugendlichen Fahrer ein Auto entgegen. Um diesem nach rechts auf den Grünstreifen auszuweichen, bewegte der 16-Jährige seine Arbeitsmaschine rückwärts. Dabei übersah er den hinter der Mähraupe stehenden 15-jährigen Fußgänger und erfasste diesen.

Der Jugendliche stürzte auf den Boden und geriet in der Folge unter die Raupe. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen am Bein zu. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den jungen Mann zur weiteren Behandlung in eine Klinik.

*Die Polizei hatte zunächst von einer Planierraupe berichtet, diesen Fehler aber zwischenzeitlich korrigiert.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Polizeibericht (pz)
... kennzeichnet Texte, die so direkt aus der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit des für den Landkreis Rottweil zuständigen Polizeipräsidiums Konstanz kommen oder von der Pressestelle einer anderen Polizeibehörde.