Aldingen: Audi-Coupé-Fahrer baut schweren Unfall – und flüchtet

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Nach einem schweren Verkehrsunfall zwischen Aldingen und Trossingen sucht die Polizei derzeit den Fahrer eines Audi-Coupés. Er flüchtete aus dem total demolierten Unfallwagen. An dem Crash waren insgesamt vier Fahrzeuge beteiligt. Update: Der Flüchtige ist gefunden worden. Und: Er war betrunken.

Polizeistreife auf der Suche nach dem Flüchtigen.

Der Unfall ist auf der Landstraße zwischen Aldingen und Trossingen passiert, wurde um kurz nach 6 Uhr gemeldet. Laut einem Beamten des Verkehrsunfalldienstes ist der Fahrer eines weißen Audi-Coupés von Trossingen in Richtung Aldingen unterwegs gewesen und dann aus unklarer Ursache in einer langgezogenen Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn geraten.

Dort kollidierte sein Auto wuchtig mit einem entgegenkommenden Mini-Van. Beide Fahrzeuge wurden auf die an die Straße angrenzende Wiese abgewiesen.

Der Fahrer des Mini-Vans wurde vom Rettungsdienst versorgt und kam mit schweren Verletzungen in die Schwarzwald-Baar-Klinik.

Zwei weitere Autos sind an dem Unfall beteiligt, sie wurden direkt nach dem Crash beim überfahren der Trümmerteile, die die Fahrbahn bedecken, beschädigt, so der Unfallermittler.

Die Feuerwehren aus Aldingen und Aixheim sind mit knapp 30 Kräften unter dem Kommando von Sven Wagner angerückt. Zunächst hieß es, es sei ein Fahrer eingeklemmt worden. Doch offenbar konnte sich der des Audis selbst befreien, verließ seinen Wagen auf der Beifahrerseite.

Er flüchtete. Die Polizei fährt mit Streifenwagen nun das Gebiet um die Unfallstelle ab. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte die Suche zunächst. Dann hatten die Einsatzkräfte die Straße zu reinigen.

Für die Dauer der Unfallaufnahme ist die Strecke zwischen Trossingen und Aldingen komplett gesperrt worden.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Mäßiger Regen
8.3 ° C
9.5 °
7.8 °
100 %
7.7kmh
100 %
Do
8 °
Fr
5 °
Sa
4 °
So
5 °
Mo
6 °