Freitag, 19. April 2024

Hermle-Stiftung fördert künftiges Schul- und Taubblindenzentrum ‘‘Campus Leben‘‘ mit fünf Millionen Euro

Stiftung St. Franziskus plant 30-Millionen-Projekt in Heiligenbronn

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Die Hildegard-und-Katharina-Hermle-Stiftung lässt der Stiftung St. Franziskus eine Zuwendung in Höhe von fünf Millionen Euro zukommen. Es ist die bislang größte erhaltene Einzelspende im Bestehen der Stiftung St. Franziskus und ebenso die größte jemals getätigte Einzelspende der Hildegard-und-Katharina-Hermle-Stiftung. Darüber berichtet die Stiftung St. Franziskus in einer Pressemitteilung: 

Schramberg-Heiligenbronn. Zuvor hatte die Hermle-Stiftung bereits zahlreiche Projekte großzügig unterstützt, unter anderem vor drei Jahren den Neubau der Schulsporthalle in Heiligenbronn mit einer Spende ebenfalls in Millionenhöhe.

Viele Angebote für Teilhabe, Partizipation und Inklusion können nur durch zusätzliche Spenden realisiert werden. Umso erfreulicher, dass die Stiftung St. Franziskus über einen großen und treuen Kreis von Gönnern und Förderern verfügt. Die Hildegard-und-Katharina-Hermle-Stiftung ist dem Sozialunternehmen aus Heiligenbronn ganz besonders verbunden. Einen weiteren Ausdruck des wohltätigen Zusammenwirkens stellt aktuell eine Großspende an die Stiftung St. Franziskus dar. In diesem Fall fünf Millionen Euro.

Größte Spende

Es handelt sich um die bislang größte Einzelspende, die dem privaten Träger mit vielfältigen Einrichtungen, Angeboten und Leistungen in der Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe und der Altenhilfe zugutekommt. Miriam Hermle zeigt sich begeistert: „Wir sind absolut überzeugt vom Konzept  ‚‘Campus Leben‘, das uns die Stiftung vorgestellt hat. Wir sind froh, dass wir unterstützen können, dieses innovative und dringend benötigte Projekt ins Laufen zu bringen.“

Auch Stefan Guhl, Vorstand der Stiftung St. Franziskus äußert sich mit großer Freude und Dankbarkeit: „Wir sind überwältigt, von der außerordentlich großzügigen Spende durch die Hermle-Stiftung. Diese ist der Grundstein, der es uns ermöglicht, in ein bedeutungsvolles Projekt zu investieren. Ich bedanke mich – auch stellvertretend für die uns anvertrauten Menschen, die davon profitieren werden – ganz herzlich bei der Hermle-Stiftung, namentlich bei ihren Sprechern Miriam Hermle und Dietmar Hermle für diesen tollen Akt der Mitmenschlichkeit.“

30-Millionen-Euro-Projekt

Die Spende wird in das in der Planung befindliche Projekt ‘‘Campus Leben“ mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 30 Millionen Euro fließen, einem neuen und innovativen Schul- und Taubblindenzentrum in Heiligenbronn. Dort sollen weitere, dringend benötigte Plätze und Fachangebote für junge Menschen mit Sinnes- und Mehrfachbehinderung entstehen.

Notwendige Vorhaben wie der ‘‘Campus Leben“ und die damit verbundenen Leistungen für Menschen mit Behinderung werden von der öffentlichen Hand nicht mehr in voller Höhe abgedeckt. „Spenden sind daher unersetzlich“, so Andrea Weidemann, Vorständin der Stiftung, „bei uns kommen sie direkt den betreuten Menschen zugute.“

Andrea Weidemann richtet ebenfalls ihren „ganz besonderen Dank“ an die Hildegard-und-Katharina-Hermle-Stiftung. Durch deren großzügige Zuwendung würden weitere Chancen auf mehr Teilhabe und eine bessere Lern- und Lebensqualität entstehen.

Info: Mehr zum Projekt „Campus Leben“ und wie man es unterstützen kann, findet man hier.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.