Letzte Martibeck-Führung vor der Sommerpause in Tennenbronn

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Am Sonntag, 26. Mai, wird der Martibeck noch einmal sein Haus für Gäste öffnen. „Er will ihnen zeigen, wie das Leben in Tennenbronn vor 100 Jahren und noch weiter zurück ablief, wie man wohnte und arbeitete, welche Werkzeuge man wofür benutzte und noch anderes mehr“, schreibt das Heimathaus in einer Ankündigung.

Tennenbronn. Das Haus des Martibeck ist das Tennenbronner Heimathaus. Die Führung beginnt um 14.30 Uhr und dauert etwa 90 Minuten.

Im Heimathaus hat die Geschichte von Tennenbronn ihr Zuhause gefunden. Auf drei Etagen vermitteln Exponate, Dokumente, Bilder und Schautafeln einen Eindruck vom Leben früherer Zeiten.

Nach dem 26. Mai geht der „Martibeck“ bis Mitte November in die Sommerpause – wer ihn noch nicht erlebt hat, sollte die Gelegenheit deshalb nutzen. Im Sommer ist dann der „Dorfbüttel“ wieder unterwegs und nimmt seine Gäste mit zu einem historischen Dorfspaziergang. Sein erster Termin ist 21. Juli.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.