Politik zum Anstoßen – CDU Schramberg lädt zum Kandidaten Speed-Dating

Kandidaten zur Kommunal- und Europawahl stellen sich vor

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Die Kommunalwahl am 9. Juni ist eine Persönlichkeitswahl. Viele Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich an diesem Tag für Gemeinderat, Ortschaftsrat und Kreistag zur Wahl. Die Kandidaten der CDU möchten sich laut Pressemitteilung in einem neuen Format vorstellen.

Der Schramberger CDU-Stadtverband lädt am Freitag, 3. Mai alle Politikinteressierten zu einem einzigartigen Speed-Dating-Event ein. Unter dem Motto “Politik zum Anstoßen” haben Teilnehmer die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre mit einem Gratisgetränk Ihr „Politikmatch“ zu finden und kennenzulernen. Neben den Kandidaten zur Kommunalwahl wird auch Andreas Schwab, Europaabgeordneter der CDU, zu Gast sein.

schwab andreas dkpm 290424
Andreas Schwab. Foto: pm

Das Event bietet eine ideale Gelegenheit, in kurzen Gesprächen interessante Persönlichkeiten zu treffen und beim gemeinsamen Anstoßen sich über die aktuelle Politik auszutauschen. Das Speeddating-Event verspricht spannende Begegnungen und aufregende Gespräche. „Wir möchten ganz ungezwungen die Vielfalt unserer Kandidaten präsentieren“, erklärt Stadtverbandsvorsitzender Dominik Dieterle das neue Format, „im Vordergrund stehen lockere Politikgespräche und die einzigartige Gelegenheit, die Kandidaten einfach und schnell kennenzulernen“.

Los geht’s am Freitag ab 19 Uhr in der Café Bar Majolika. „Die Kandidatinnen und Kandidaten freuen sich darauf, möglichst viele Interessierte bei der „Politik zum Anstoßen” begrüßen zu dürfen“, schließt die CDU Ihre Pressemitteilung.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.