Samstag, 13. April 2024

Stadtmusik Schramberg in stabilem Fahrwasser

Musikdirektor Meinrad Löffler läutet musikalisches Abschiedsjahr ein

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

„Ein intensives Jahr vergangen wie im Flug“. So eröffnete der Vorsitzende Matthias Krause die Hauptversammlung der Stadtmusik. Bei der am Sonntag im vollbesetzten „Schraivogel“ durchgeführten Versammlung konnte der Verein auf ein erfolgreiches Jahr 2023 zurückblicken. Zuvor eröffnet das Hornregister die Versammlung.

Schramberg. Die Berichte der Vereinsverantwortlichen machten es deutlich: Die Stadtmusik war 2023 sehr aktiv. Von einem konstanten Mitgliederstand konnte Schriftführer Dieter Neininger berichten. Mit 73 Aktiven, 33 Jugendlichen im Nachwuchsorchester „Youthnited“ und 30 Ehrenmitgliedern sowie weiteren Passiven sei die Stadtmusik gut aufgestellt.

Stadtfest Höhepunkt 2023

Neben dem Weihnachtskonzert und der Fasnet waren laut Neininger wichtige Termine im Vereinskalender das tolle Stadtfest, bei dem die Stadtmusik sowohl am Festbetrieb als auch am Kulturprogramm Einsatz gezeigt hat. Gleichzeitig war man Gastgeber für den Besuch der Musikfreunde aus der Partnerstadt Lachen in der Schweiz.

Musikerhochzeiten, das Feuerwehr-, ein Kreismusik- und nicht zuletzt das mittlerweile 15. Oktoberfest an der H.A.U. waren weitere Wegmarken im abgelaufenen Jahr.

Ein finanziell solides Ergebnis konnte die Finanzreferentin Olivia Flieger präsentieren. Die Investitionen in den Instrumentenbestand der Stadtmusik bleiben weiter ein Anliegen des Vereins. Die tadellos geführte Kasse bestätigten die Kassenprüferinnen Christine Falter und Valerie Neff.

JBO Youthnited entwickelt sich gut

Über die gute Entwicklung des Nachwuchses berichteten Dirigentin Sabrina Michelfeit und Jugendleiter Jonas Huber. So präsentiert sich das gemeinsame Orchester mit den Musikvereinen aus Lauterbach und Sulzbach seit 2023 mit einem neuen Logo sowie eigenen Polo-Shirts. Neben der Teilnahme am Jugendorchestertreffen in Geisingen und den Jahreskonzerten der Stammvereine war ein Highlight auch der Oktoberfestauftritt sowie die Teilnahme am Kinderumzug beim Narrentreffen in Lauterbach.

Für das laufende Jahr ist unter anderem ein Probewochenende im Herbst geplant. Am kommenden Wochenende steigt mit „Youthnited 2.0“ das nächste Event von und für Jugendliche in Lauterbach, zu dem der Musikverein „Harmonie“ Sulzbach herzlich einlädt.

Abschied naht

Seinen letzten Bericht als musikalischer Leiter der Stadtmusik gab Musikdirektor Meinrad Löffler und bescheinigte dem Orchester und Verein sehr gute Arbeit. Nach 14 erfolgreichen Jahren wird er zum Jahresende sein letztes Konzert mit der Stadtmusik geben.

Löffler und das Orchester blickten in der Versammlung aber zielgerichtet nach vorne. Es liegt ein tolles musikalisches Jahr vor Dirigent und Verein, das nochmals in vollen Zügen genossen werden wird, so die Stadtmusik in ihrer Mitteilung.

Mit dem Dank für das ehrenamtliche Engagement aller Mitglieder, konnte Stadtmusik-Präsident Dr. Herbert O. Zinell die einstimmige Entlastung des Vorstandes feststellen. Ihm oblag es gemeinsam mit Matthias Krause die  Ehrungen durchzuführen. Hierüber wird gesondert berichtet.

Im Anschluss an die Versammlung gab es einen bebilderten Jahresrückblick, den Annika Kussberger aus Höhepunkten des vergangenen Jahres zusammenstellte. Die Versammlung wurde traditionell mit dem gemeinsamen Essen beendet, so die Mitteilung abschließend.

Infos zur Versammlung

Einstimmige Wahlen

Stellvertretender Vorsitzender: Christoph Mauch wird bestätigt; Kassiererin: Olivia Flieger; Medienreferentin: Annika Kussberger; Beisitzer*innen: Tim Rückert und Anja Gebert; Kassenprüferinnen: Valerie Neff und Christine Falter

Entscheidungen

Die Versammlung entschied einstimmig Ehrungen künftig gänzlich aus dem Weihnachtskonzert auszugliedern.

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.