Schwerer Bahnunfall in St. Georgen: Niemand verletzt

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Ein Interregio ist am Samstagabend gegen 18 Uhr auf der Schwarzwaldbahnstrecke Konstanz – Offenburg bei St. Georgen in ein auf einem Bahnübergang stehendes Auto geprallt. Das Fahrzeug wurde völlig zerstört. Der Zug selbst kam nach etwa 300 Metern zum Stehen. Wie inzwischen bekannt wurde: In dem Auto befand sich zunächst neben der Fahrerin auch ihr einjähriges Kind.

(St. Georgen). Ein Regionalzug ist am Samstag um kurz nach 18 Uhr auf der Schwarzwaldbahnstrecke von Konstanz
nach Karlsruhe in ein auf einem Bahnübergang bei St. Georgen stehenden Pkw geprallt. „Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hatte sich die 34-jährige Fahrzeuglenkerin mit ihrem VW Polo beim Rangieren im Gleisschotter am
Bahnübergang festgefahren. Sie konnte zusammen mit ihrem einjährigen Kind den Pkw verlassen um Hilfe zu holen“, berichtet die Polizei.

Schwerer Bahnunfall bei St. Georgen. Fotos: Roland Sprich


Währenddessen habe sich ein mit 140 Passagieren besetzter Regionalzug in Fahrtrichtung Karlsruhe genähert. „Trotz
eingeleiteter Bremsung beim Erkennen des Fahrzeugs konnte ein Zusammenstoß
zwischen dem Zug und dem VW Polo nicht mehr verhindert werden“, so die Polizei weiter.

Der Pkw wurde mehrere hundert Meter weit vom Zug mitgeschleift und dabei total beschädigt. Am nicht mehr fahrbereiten Triebwagen entstand ebenfalls erheblicher Sachschaden. Nach ersten Schätzungen dürfte der Schaden im sechsstelligen Bereich liegen.

Der Triebwagenführer und die Passagiere im Zug blieben laut Polizei unverletzt. Die 34-jährige Fahrzeuglenkerin erlitt einen Schock. Die Evakuierung und Betreuung der Passagiere erfolgte durch die Bundespolizei und die Notfallmanager der Deutschen
Bahn.

Für die betroffenen Reisenden wurde ein Schienenersatzverkehr organisiert. Die
Bahnstrecke musste zur Bergung der beschädigten Fahrzeuge bis kurz nach 22.30
Uhr gesperrt werden.

Der Unfall hatte erhebliche Auswirkungen auf den Bahnverkehr.

Neben mehreren Streifen der Landes- und Bundespolizei waren der Rettungsdienst und die Feuerwehr aus St. Georgen mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort. Die Verkehrspolizei aus Zimmern ob Rottweil hat die Unfallaufnahme und die weiteren Ermittlungen übernommen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Verkehrspolizei unter der Rufnummer 0741/348790 entgegen

 

 

 

 

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
9.1 ° C
11.1 °
8.5 °
71 %
2.9kmh
100 %
Mi
8 °
Do
9 °
Fr
4 °
Sa
5 °
So
6 °