Qualmende Solaranlage – Einsatz für Feuerwehr in Dauchingen

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Mit 30 Einsatzkräften ist die Feuerwehr am Samstag um die Mittagszeit zu einem vermeintlichen Dachstuhlbrand nach Dauchingen ausgerückt. Vor Ort stellte sich heraus: Es war glücklicherweise nur eine defekte Solaranlage, die gequalmt hatte.

Ein Feuer war nicht entstanden. Da der Rauch von Augenzeugen aber als Dachstuhlbrand wahrgenommen worden war, hatte die Einsatzleistelle neben der Feuerwehr Dauchingen auch deren Kameraden aus Schwenningen und die gemeinsame Führungsgruppe der Feuerwehren Dauchingen, Mönchweiler und Niedereschach alarmiert. Insgesamt rückten 30 Kräfte in sechs Fahrzeugen an.

Außerdem vor Ort: die Polizei mit einem Streifen- und das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen.

An der Solaranlage war ein Schlauch abgerissen, der entsprechend für Rauch gesorgt hatte. Sachschaden entstand keiner.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
NRWZ-Redaktion
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de