- Anzeigen -

Sommerschlussverkauf in Rottweil und Schramberg – hier bekommen Sie die Schnäppchen

(Anzeige). Eigentlich gibt der Handelsverband Textil jedes Jahr das offizielle Datum des Sommerschlussverkaufes an. Dieses Jahr hat er wegen der Corona-Krise darauf...

Gut informiert in die Ausbildung starten

(Anzeige). Wer einen Ausbildungsplatz hat, der kann sich glücklich schätzen. Doch nicht immer ist die Freude von langer Dauer.

Mit dem Auto in den Sommerurlaub

(Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

(Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

(Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

(Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...
- Anzeige -
19.5 C
Rottweil
Samstag, 8. August 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

    (Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

    Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

    (Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

    Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

    (Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...

    Sommerschlussverkauf in Rottweil und Schramberg – hier bekommen Sie die Schnäppchen

    (Anzeige). Eigentlich gibt der Handelsverband Textil jedes Jahr das offizielle Datum des Sommerschlussverkaufes an. Dieses Jahr hat er wegen der Corona-Krise darauf...

    Gut informiert in die Ausbildung starten

    (Anzeige). Wer einen Ausbildungsplatz hat, der kann sich glücklich schätzen. Doch nicht immer ist die Freude von langer Dauer.

    Mit dem Auto in den Sommerurlaub

    (Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...
    - Anzeige -

    „Zerfallsprozess am Jungbrunnen“

    (Lesermeinung). Zu unserem Beitrag „Rottweiler Naturfreundehaus vor erneutem Pächterwechsel“ und zum Leserbrief „Sozialdemokratische Naturfreundin entzieht herzkrankem Pächter die Existenzgrundlage“ haben wir den folgenden Leserbrief erhalten.

    - Anzeige -

    Eigentlich wäre dem Leserbrief von Herrn Hanns Gaußer, Rottweil, nichts mehr hinzuzufügen, denn besser kann man die Situation des Jungbrunnens oder der Naturfreunde und deren Funktionäre kaum analysieren. Herrn Frank Bohn und seine charmante Lebensgefährtin habe ich mehrmals auf der Durchreise kennen und schätzen gelernt – habe sogar eine Nacht in einem Gästezimmer verbracht. Auch bei der Einweihungsfeier des Jungbrunnens war ich anwesend und hatte somit Gelegenheit, Frau Burger und deren Gatten kennenzulernen.

    Als pensionierter Manager eines größeren Konzerns bin ich durchaus in der Lage, Menschen schon nach kurzer Zeit zu beurteilen. Im Falle einer völlig emotionslosen Frau wie Frau Burger sowie deren mumienhafter Entourage spreche ich dieser Person jegliche Fähigkeit ab, mit Menschen umzugehen, Teamgeist zu entwickeln oder gar Empathie zu demonstrieren. Der herzlose Rausschmiss eines herzkranken,  leidenschaftlich engagierten Pächters,  zeugt von einer Brutalität, die nur selten bei Menschen anzutreffen ist.

    Die Perspektive dieses Vereins, der Herberge und vor allem künftiger Pächter würde ich als desolat bezeichnen.  Die Bevölkerung im Umkreis wird dieses Etablissement ab Januar meiden. Das dürfte sicher sein. Und die internen und externen personellen Probleme der Führungsriege werden größer als zuvor.

    Mit einer derartigen  Unbelehrbarkeit, Sturheit und fehlender Weitsicht, kann man keinen Betrieb leiten. Den Nachfolger von Herrn Bohn bemitleide ich bereits jetzt.

    Vielleicht werde ich im nächsten Jahr den Fortschritt im Zerfallsprozess des Jungbrunnens aus der NRWZ erfahren. An einen Systemwechsel glaube ich nicht.  Autoritäre Systeme mit fehlenden menschlichen Zügen tun sich bekanntlich schwer damit.

    Michael Weiss, Freiburg

    Hinweis: Leserbriefe geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

     

    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Newsletter

    Aktuelle Stellenangebote

    Share via
    Send this to a friend