Josefstag nach alter Tradition in Maria Hochheim

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

In der Wallfahrtskapelle auf Maria Hochheim wird am Dienstag, 19. März ab 11 Uhr der Josefstag nach alter Tradition gefeiert. Eingeladen sind alle Josefs und Josefinen und alle, die sich mit diesem Namen verbunden fühlen.

Dietingen. Bereits im späten Mittelalter und zu Beginn der Neuzeit ist der gut besuchte Wallfahrtsort das Ziel einer jährlich stattfinden Staatswallfahrt der freien Reichsstadt Rottweil gewesen. Anfangs des 19. Jahrhunderts wurde aufgrund einer Verfügung des württembergischen Landesherrn „alle gottesdienstlichen Verrichtungen geschlossen“. Doch die Bevölkerung kam immer wieder nach Maria Hochheim zum Gebet.

Maria Hochheim hat sich als bedeutender Wallfahrtsort seit der Fertigstellung der Kapelle wieder etabliert. Auch heute suchen, das gesamte Jahr über, Gläubige den Weg zum sakralen kulturhistorischen Kleinod der Seelsorgeeinheit Dietingen. Das belegt immer wieder dass dieser Ort eine starke religiöse Strahlkraft ausübt. Die alten Traditionen werden seit der Einweihung der renovierten Kapelle 2020 mit zahlreichen kirchlichen Festanlässen fortgesetzt.
Herzliche Einladung an alle, die den Namenstag des Heiligen Josefs feiern und an alle Freunde des Wallfahrtsortes Maria Hochheim.

Pressemitteilung (pm)
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.