Feuerwehr Stetten erfährt großzügige Unterstützung

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Die Feuerwehr Zimmern Abteilung Stetten hat ihre Fahrzeughalle in einem beeindruckenden Gemeinschaftsprojekt modernisiert. Der Anlass für die Umgestaltung war die Anpassung an das neue Fahrzeugkonzept und der damit verbundenen Beschaffung eines Gerätewagens Transport, kurz GWT genannt, die Einführung eines neuen Regalkonzepts sowie die Optimierung der Lagerung von Gitterboxen.

Zimmern-Stetten. Zudem wurden neue Spinde bestellt, die voraussichtlich im Mai eintreffen. Die Modernisierungsmaßnahmen begannen mit einer großangelegten Entrümpelungsaktion, bei der alte Regale, ein Teil der Spinde und Schränke entfernt wurden. Diese Gelegenheit wurde genutzt, um die Halle komplett neu zu streichen und ihr einen modernen Anstrich zu
verleihen. Die Planung und Durchführung der Arbeiten erfolgte durch einen eigens gegründeten Planungsausschuss, bestehend aus Mitgliedern der Abteilung Stetten, die beruflich oder als Hobby Erfahrung in solchen Projekten haben.

Darunter waren Elektriker, Zimmerer, Schreiner und sogar ein Designer, der die Vorschläge in CAD-Zeichnungen umsetzte Ein Highlight der Modernisierung war die Maleraktion unter der Leitung von Malermeister Rolf Cammerer aus Fischbach, der als „Haus- und Hofmaler“ der Gemeinde Zimmern bekannt ist. Ursprünglich war geplant, nur die Farbe bei einem Profi zu bestellen und die Halle in Eigenleistung zu streichen. Doch nach einem Beratungsgespräch bot Rolf Cammerer seine Unterstützung für zwei Tage unentgeltlich an, als Beitrag zum sozialen Engagement. Die Streichaktion fand am 16. und 17. Februar statt und wurde von einem Team aus Feuerwehrkameraden unterstützt, die für diesen Zweck Urlaub genommen hatten.

Neben den Wänden wurden auch Heizkörper, Türen und ein alter Metallschrank für Funkgeräte in neuen, modernen Farben lackiert. Die professionelle Anleitung durch Rolf
Cammerer und sein Gespür für die Eignung der Kameraden für die verschiedenen Arbeiten
führten zu einem exzellenten Ergebnis und stärkten das Teamgefühl innerhalb der Feuerwehr.

Sebastian Jauch, Sohn vom gleichnamigen Unternehmen Holzbau Jauch, hatte das neue
Regal in der Werkstatt vormontiert und so passgenau abgebunden, dass es mit den
Kammeraden im Feuerwehrhaus nur noch eingebaut und gestrichen werden musste. Das
dafür benötigte Holz wurde von Chef Andreas Jauch gespendet.

Dieses Projekt markiert den ersten Anstrich der Fahrzeughalle seit ihrer Errichtung im Jahr
1980 und ist ein Beweis für das starke Gemeinschaftsgefühl und den Einsatz der Beteiligten.
Die Feuerwehr Zimmern Abteilung Stetten bedankt sich bei Rolf und Manuela Cammerer, Bernd Hermann und seinem Arbeitgeber Holzbau Leopold, der Zimmerei Jauch, Jauchs Hofladen, dem Bauhof Team unter Leitung von Waldemar Husch sowie der Gemeindeverwaltung für die Bewilligung der Mittel und die tatkräftige Unterstützung.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.