Schwerer Unfall auf der B27 bei Deißlingen

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Wegen eines querenden Rehs ist es am Montag gegen 7.45 Uhr auf der B 27 bei Deißlingen zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt sieben beteiligten Fahrzeugen gekommen.

UPDATE Dienstag, 2. April, 14.15 Uhr, die Polizei berichtet wie folgt: 

Eine 53-jährige Opel-Fahrerin war auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Villingen-Schwenningen unterwegs. Als auf Höhe einer Recyclingfirma ein Reh die Fahrbahn überquerte, versuchte die Opel-Fahrerin zunächst noch, dem Tier auszuweichen. Der Vierbeiner wurde trotzdem von dem Opel erfasst und getötet. Drei hinter dem Opel fahrende Autofahrer erkannten die Situation und konnten ihre Fahrzeuge noch rechtzeitig abbremsen. Ein BMW-Fahrer sah die vor ihm bremsenden Autos zu spät und fuhr dem hintersten Wagen, einem VW, in das Heck. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW gegen den vor ihm stehenden Opel geschoben, welcher wiederum in das Heck eines Audis prallte. Der VW kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung herunter wo er zum Stillstand kam. Der BMW schleuderte durch den Aufprall mit dem VW auf die Gegenfahrbahn wo er gegen einen in Fahrtrichtung Rottweil fahrenden Passat prallte. Der Beifahrer im BMW wurde leicht verletzt. Vier der beteiligten Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von circa. 37.000 Euro.

Unser ursprünglicher Bericht:

Es waren mehrere Fahrzeuge an dem Unfall nahe der Abfahrt Deißlingen beteiligt. Zwei wurden nach jeweiligem Zusammenprall mit anderen Fahrzeugen in den Straßengraben abgewiesen.

Eine Person, offenbar eine Frau, ist schwer verletzt worden. Die übrigen Unfallbeteilgten haben den Crash offenbar leicht verletzt überstanden. Eine Frau erlitt einen Schock.

Das Deutsche Rote Kreuz war mit einem Rettungswagen vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zum Unfallhergang ist noch nichts bekannt. 

Die B27 war voll gesperrt. Der Verkehr wurde über Deißlingen umgeleitet.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Peter Arnegger (gg)https://www.nrwz.de
... ist seit gut 25 Jahren Journalist. Mehr über ihn hier.