Spaziergruppe besucht die Wärmestube in Rottweil

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Bei Kälte und Nieselregen trafen sich wie jeden Mittwochvormittag die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Spaziergang-Gruppe „Komm, lass uns in Zimmern spazieren gehen“ zu einem ganz besonderen Spaziergang. Ziel war an diesem Tag die Wärmestube in Rottweil.

Zimmern. Mit Brigitte Frommer, die bereits von Beginn vor knapp zwei Jahren die Gruppe und die Spazierrunden leitet, machte sich die fröhliche Runde auf den Weg. Wetterfeste Kleidung war gefragt, aber für die Gruppe kein Problem. Man ist es gewohnt und schätzt es, gemeinsam dem Wetter zu trotzen und nebenbei etwas Gutes zur Stärkung des Immunsystems zu leisten.

Die Idee, die Wärmestube in Rottweil zu besuchen, kam von einem Teilnehmer der Spaziergang-Gruppe, der selbst mittwochs dabei ist – Ralf Hengge. Die Wärmestube ist in seinem Elternhaus untergebracht und er selbst schwingt ab und an für die Gäste der Einrichtung den Kochlöffel für den guten Zweck.

Die Gruppe wurde dort bereits von einer Dame aus der Spaziergang-Gruppe erwartet. So erfuhren die Besucher bei Kaffee und Butterbrezel sehr viel über die Einrichtung im Herzen von Rottweil, die vielen Menschen Anlaufpunkt für eine Mahlzeit oder einen Kaffee bietet – egal ob bedürftig oder als Unterstützer der Einrichtung. Ralf Hengge erzählte die Geschichte hinter der Wärmestube von der Entstehung bis hin zum regen Betrieb in der Einrichtung heute.

Weiter erläuterte eine Mitarbeiterin der AWO Rottweil, die die Einrichtung betreibt, die Arbeiten und wie täglich gekocht werde. Der Betrieb erfolge zum großen Teil im Ehrenamt, betonte sie.
Die Gruppe war sich einig: Es war ein gutes Gefühl, sich aufwärmen zu können und so konnte man erahnen, wie gut die Einrichtung Hilfsbedürftigen tut. Mit viel Lob und Dank sowie der einen oder anderen Spende verließen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das gastliche Haus und kehrten wieder nach Zimmern zurück.

Info: „Komm, lass uns in Zimmern spazieren gehen“ trifft sich jeden Mittwochvormittag um 10 Uhr gegenüber der Volksbank in Zimmern. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind gerne willkommen. Es handelt sich nicht um eine Sportgruppe, sondern lediglich um ein gemeinsames Spazierengehen an der frischen Luft und in Gesellschaft. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Brigitte Frommer als Leiterin heißt jede(n) willkommen.

Ebenso bietet Christel Gassner in Horgen – ebenfalls immer Mittwochvormittag um 10 Uhr in Horgen ein Spazierengehen an. Start ist dort das Buswartehäuschen an der Sonnenuhr (Richtung Niedereschach). Die fröhliche Gruppe „Komm, lass uns in Horgen spazieren gehen“ mit Christel Gassner in Horgen freut sich ebenfalls auf neue Gäste.

Organisiert und ins Leben gerufen wurden die Aktivitäten von der Seniorenbeauftragten der Gemeinde Zimmern, Anja Schaber.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.