Unfall bei Holzarbeiten in Locherhof: 80-Jähriger verletzt

Fotos: Peter Arnegger

Bei Holz­rü­cke­ar­bei­ten ist am Mit­tag in Locher­hof ein 80-Jäh­ri­ger ver­letzt wor­den. Feu­er­wehr, Rotes Kreuz samt Not­arzt und Poli­zei waren im Ein­satz.

Zur­zeit lau­fen Wald­ar­bei­ten. Aller­or­ten rückt schwe­res Gerät an, um gefäll­te und ent­as­te­te Baum­stäm­me zum Wei­ter­trans­port zusam­men zu füh­ren und auf­zu­sta­peln.

Bei sol­chen Holz­rü­cke­ar­bei­ten ist am Mit­tag in Locher­hof ein 80-Jäh­ri­ger ver­letzt wor­den. Nach ers­ten Anga­ben der Poli­zei vor Ort gegen­über der NRWZ nicht schwer. Er habe sich selbst­stän­dig zum Ret­tungs­wa­gen bege­ben kön­nen.

Er war offen­bar dabei, Rund­holz­stäm­me mit dem Trak­tor aus dem Wald auf eine nahe­ge­le­ge­ne Wie­se zu zie­hen. Als er ein Draht­seil lös­te, ist er mit dem Fuß unter einen Baum­stamm gera­ten.

Da er allein im Wald war, rief er den Ret­tungs­dienst zu Hil­fe: Feu­er­wehr­leu­te aus Sul­gen, die Poli­zei und der DRK-Ret­tungs­dienst mit meh­re­ren Fahr­zeu­gen sind zum Unfall­ort aus­ge­rückt. Der Rent­ner konn­te sich aller­dings selbst befrei­en und wur­de nur leicht ver­letzt. Der Ret­tungs­dienst hat ihn vor Ort behan­delt.

Aller­dings war sein Fuß zunächst ein­ge­klemmt. Des­halb ist die Feu­er­wehr zum Unfall­ort, einem Wald­rand nahe eines Wohn­ge­biets in Locher­hof, alar­miert wor­den. Ein­satz­stich­wort: ”Ein­ge­klemm­te Per­son.” Die Mel­dung ging 13.27 Uhr raus.

Zwi­schen­zeit­lich hat­te aber laut Poli­zei ein Nach­bar schnel­le Hil­fe geleis­tet. Er war mit sei­nem Trak­tor zur Unfall­stel­le geeilt und hat den Seni­or von der Last des Baum­stam­mes befreit.

Im Ret­tungs­wa­gen küm­mer­te sich auch eine Not­ärz­tin um den Ver­letz­ten.

Der Arbeits­un­fall ist von einer Strei­fe des Poli­zei­re­viers Schram­berg auf­ge­nom­men wor­den.