Villingendorf: Kind verletzt sich beim Schlittenfahren

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Einsatz für Rettungsdienst, Feuerwehr und Bergwacht in Villingendorf: Beim Schlittenfahren hatte sich ein Kind verletzt. Es kam ins Krankenhaus.

Rettung aus unwegsamem Gelände – so das Einsatzstichwort laut Feuerwehrsprecher Sven Haberer. In diesen Fällen werden neben dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr und die Bergwacht, die speziell dafür Gerät und Fahrzeuge zur Verfügung hat, alarmiert.

Der Einsatzort: ein Schlittenhang in Villingendorf. Dort hatte sich ein junger Rodler beim Spaß im Schnee verletzt.

Laut Haberer war der Einsatz der Bergwacht nicht mehr vonnöten, die mit einem Fahrzeug angerückte örtliche Feuerwehr unter dem Kommando von Robert Flaig habe den jungen Mann schon schonend retten können und an die Kräfte vom Rettungsdienst übergeben.

Zusätzlich war laut dem Feuerwehrsprecher der Organisatorische Leiter Rettungsdienst vor Ort, der den DRK-Einsatz leitete. Der verletzte Bub kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Mehr zum Thema:

NRWZ-Redaktion
NRWZ-Redaktion
Unter dem Label NRWZ-Redaktion beziehungsweise NRWZ-Redaktion Schramberg veröffentlichen wir Beiträge aus der Feder eines der Redakteure der NRWZ. Sie sind von allgemeiner, nachrichtlicher Natur und keine Autorenbeiträge im eigentlichen Sinne. Die Redaktion erreichen Sie unter redaktion@NRWZ.de beziehungsweise schramberg@NRWZ.de