Samstag, 13. April 2024

Hinterzimmertheater zeigt noch zweimal das Lustspiel „Veggl“

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Peter Burris neues schwäbisch-alemannisches Lustspiel aus dem alten Griechenland, „Veggl“, wird nochmal am Samstag, 6. April und am Samstag, 4. Mai im Adler in Rottweil-Hausen aufgeführt.

Rottweil-Hausen. Im alten Athen ging seinerzeit die Rede, es existiere irgendwo außerhalb ein Reich völlig ohne staatliche Ordnung. Das Reich der Vögel nämlich. Ganz ohne Obrigkeit lebe man dort. Und natürlich machten sich immer wieder Athener nach dorthin auf. Aus „Wunderfitz“. Denn im Hinterzimmertheater liegt Athen mitten im mittleren Eschachtal. Es wimmelt dort von „Drallahre“ und „Lällebeppl“. Manches geht „hählinge“ über die Bühne und manchmal wird „en Bapp rausg´schwätzt“.

Unterwegs zu den Vögeln sind ein Mann, der sich dem Wehrdienst entziehen will, und ein seiner eigenen Meinung nach gewiefter  Steuerflüchtling. Ausgerechnet der allerdings, der ja sein hinterzogenes Geld in Sicherheit bringen will, fordert von den Vögeln den Aufbau eines Regierungsapparates. In der Hauptsache die Einrichtung eines staatlich kontrollierten Finanzwesens. Und scheinbar gehen die Vögel sogar darauf ein. Wer aber wird wem auf den Leim gehen?

Es spielen Jane Frank, Cyrill Butz, Michael Otto sowie Martha, Anton und Peter Burri.
Reservierungen sind möglich unter Tel. 0741/33358 oder [email protected]

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken
Pressemitteilung (pm)
Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.