Schwelbrand in Marschalkenzimmern – keine Verletzten

Am Mittwochnachmittag kam es zu einem Schwelbrand in einem Gebäude in Dornhan-Marschalkenzimmern. Ein Bewohner selbst hatte erste Löschmaßnahmen unternommen, als die Feuerwehr eintraf. Laut Polizei wurde niemand verletzt.

Von dem Einsatz berichtete als Sprecher der Kreis-Feuerwehr Felix Kramer der NRWZ auf Nachfrage. Der Brand sei im unbewohnten Bühnenbereich des Hauses ausgebrochen. Die Bewohner seien nicht in Gefahr gewesen, hätten sich selbst ins Freie begeben, es sei nach aktuellen Erkenntnissen niemand zu Schaden gekommen. Der Grund des Brandausbruchs ist noch unklar.

Die Feuerwehr Marschalkenzimmern war im Einsatz, zudem deren Kameraden aus der Stadt Dornhan. Entsprechend dem Einsatzstichwort „B3“ ist zudem die Feuerwehr aus dem nahe gelegenen Oberndorfer Teilort Hochmössingen angerückt, deren Mitglieder mussten aber nicht eingreifen. Zur Unterstützung der Löschmaßnahmen war die Drehleiter aus Sulz vor Ort. Zudem ist die Führungsgruppe Dornhan alarmiert worden.

Das Kommando vor Ort hatte der stellvertretende Stadtbrandmeister Oliver Weil aus Dornhan.

Die Polizei berichtet tags darauf: In der Hofackerstraße kam es am Mittwochnachmittag, gegen 16.30 Uhr, zu einem Dachstuhlbrand in einem Wohnhaus. Die Brandursache ist bislang noch nicht eindeutig geklärt. Es dürfte nach ersten Erkenntnissen jedoch technischen Ursprungs sein. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 20.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de