Der 25. Rottweiler Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Freitags bis 22 Uhr

Sie haben den Weihnachtsmarkt eröffnet: Detlef Maier (GHV), Nachtwächter Wolfgang Müller und OB Ralf Broß (von rechts). Fotos: wede

Der Mari­ne­punsch fließt: Mit weih­nacht­li­chen Wei­sen und kur­zen Anspra­chen wur­de am frü­hen Abend der Rott­wei­ler Weih­nachts­markt eröff­net.

Es ist der 25. – „Anlass genug, dar­auf anzu­sto­ßen“, sag­te Ober­bür­ger­meis­ter Ralf Broß bei der Eröff­nung. Und ein wei­te­res Jubi­lä­um gilt es zu bege­hen: Die Freund­schaft mit dem Patrouil­len­boot „Rott­weil“ besteht eben­falls seit 25 Jah­ren. Der Mari­ne­punsch, tra­di­tio­nell von den Mari­ne­sol­da­en und inzwi­schen auch –innen gemischt und ver­kauft, sei viel­leicht für vie­le ein Grund, zum Weih­nachts­markt zu kom­men, „aber nicht der ein­zi­ge, es gibt noch vie­le Attrak­tio­nen.“ Broß wür­dig­te die Spen­den der Mari­ne­leu­te: Allein in den letz­ten Jah­ren sei­en über 100.000 Euro für sozia­le Zwe­cke gespen­det wor­den. Er begrüß­te auch die Dele­ga­ti­on aus der Part­ner­stadt. „Man trifft sich auf dem Weih­nachts­markt“, sag­te Det­lef Mai­er, Vor­sit­zen­der des Gewer­be- und Han­dels­ver­eins – und man genie­ße dann auch das Ein­kaufs­er­leb­nis in Rott­weil. Die Stadt­ka­pel­le umrahm­te die Eröff­nung musi­ka­lisch.

Dass danach der Mari­ne­punsch-Stand umla­gert war, gehört ja schon zur Folk­lo­re. Aber auch die meis­ten ande­ren Stän­de zogen vie­le Besu­cher an. Den Kin­dern brach­te der Niko­laus Wecken­män­ner. Der Weih­nachts­markt ist mon­tags bis don­ners­tags 12 bis 20, frei­tags 12 – 22, sams­tags 10 – 20 und sonn­tags 11 bis 20 Uhr geöff­net – bis zum 16. Dezem­ber. An den Advents­sams­ta­gen sind vie­le Geschäf­te bis 18 Uhr geöff­net.